Asterix trauert
Der berühmte französische Comic-Zeichner Albert Uderzo ist heute gestorben

Albert Uderzo lebte in Neuilly bei Paris, Frankreich. In den letzten Wochen
war der Zeichner von Asterix schon sehr müde. Todesursache: Herzinfarkt.
Albert Uderzo verkaufte bis heute 380 Millionen Asterix Hefte, die in
111 Sprachen übersetzt wurden. Er zeichnete etwa 30 Alben, und übergab vor einigen Jahren
den Bleistift in jüngere Hände. Von Asterix gibt es auch einen Vergnügungspark bei Paris (Parc Asterix), viele Zeichentrick- und Real-Filme, die Alben, die Asterix und Obelix gegen die Römer unter Julius Caesar kämpfen lassen, auch viele Video und Computerspiele.
Die Zitate aus der Literatur über die Geschichte Galliens, wie Frankreich in der Antike hieß,
waren immer richtig zitiert (meist geflügelte Worte in lateinischer Sprache). Fans bekamen meist erst durch Asterix einen Zugang zur antiken französischen und europäischen Geschichte.
Für den Text der Bände war in den frühen Jahren 1959-1977 Rene Goscinny zuständig, bis zu seinem Tod 1977. Albert Uderzo übernahm nach Goscinnys Tod auch das Texten.

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen