Gratwein-Straßengel: Literarisches aus Jahren mit der Acht

Viel Applaus gab es für die Autoren der Bürgerbeteiligungsgruppe Schreibwerkstatt.
  • Viel Applaus gab es für die Autoren der Bürgerbeteiligungsgruppe Schreibwerkstatt.
  • Foto: Urdl-Neuhold
  • hochgeladen von Edith Ertl

Das Thema „Gedenkjahr 2018“ behandelten die Autoren Margaretha Pfleger, Maria Fromm, Ingrid Burgstaller, Willi Gürtler, Josef Leopold, Felix Fieda, Stefan Schmied, Brigitte Neuhold und Heide Bauer auf unterschiedliche Weise. Auf hohem Niveau erfolgte die Erzählkunst über Jahre mit der Achter-Endung. So sorgten die Geschichten über 1938 Anschluss an das Deutsche Reich, 1948 Erklärung der Menschenrechte oder 1968 Prager Frühling für Spannung. Musikalisch umrahmt wurde die Lesung von der Band “Blue Gecko”.

Seit über zwei Jahren treffen sich die Mitglieder der Schreibwerkstatt, um zu unterschiedlichen Themen zu schreiben und zu erzählen.

Die Aufarbeitung der Geschichte abseits offizieller Geschichtsbücher, wo Menschen ihre persönlichen Erlebnisse und Erinnerungen teilen, ist ein literarisch-historisches Kleinod von unschätzbarem Wert. Ins Leben gerufen wurde die Schreibwerkstatt in der Großgemeinde vor zwei Jahren auf Initiative von Stefan Schmied und Maria Fromm. Die Lesemappe gibt’s im Bürgerbeteiligungsbüro, Infos 0664/80834504.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen