Laute Nagetiere, die Dir den Schlaf rauben

Sie leben in deinem Dachboden, stören deine Nachruhe durch lauten Krach, sie beißen sich durch Stromkabel, fressen die Früchte von deinen Obstbäumen im Garten,
du darfst sie aber nicht bekämpfen, weil sie geschützt sind.
Gemeint sind die Siebenschläfer (lat. Glis glis, engl. edible dormouse), mausähnliche Nagetiere aus der Familie der Bilche. Der Name leitet sich von der Anzahl der Monate ab, die sie Winterschlaf halten. Wenn man Siebenschläfer im Haus hat, ist das ein Zeichen für gute Hausgeister oder auch ein böses Omen.
Der Siebenschläfer-Lostag ist am 27.Juni und ist ein Indikator, wie das Wetter im folgenden Sommer wird, in den nächsten sieben Wochen.
In England kamen sie nicht vor, bis 1902 der Zweite Baron Rothschild zwei der Nagetiere auf die Insel gebracht und sie dort auf seinem Landgut in Hertfordshire freigelassen hat. Sie vermehrten sich sehr stark, so dass sie heute in England eine Landplage sind.
Ein Wurf hat bis zu 11 Junge. Durch kleine Löcher kommen sie in die Dachböden. Wirst du einen los, wartet schon der Nächste darauf, in deinen Dachboden einzuziehen.
Siebenschläfer sind in Mitteleuropa, England, Nordspanien, bis zur türkischen Schwarzmeerküste verbreitet. Sie kommen auch in Russland, Japan, China und im südlichen Afrika vor.
Für die alten Römer waren die Tiere eine Delikatesse. Noch heute werden sie in Italien (Lombardei, Kalabrien) und Slowenien als Delikatesse gehandelt und verzehrt. In Slowenien (Krain) hat die Jagd auf Siebenschläfer mit Fallen eine lange Tradition.
Sie erreichen eine Körperlänge bis 19cm und der Schwanz wird bis zu 15 cm lang.Das Gewicht beträgt 70-160 Gramm.
Reinhard Möstl

Wo: Möstl, Jakobsweg, 8046 Stattegg auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen