Sappi lief für den guten Zweck

Mit Mitarbeitern und Familienangehörigen nahm auch Sappi-Geschäftsführer Max Oberhumer (vorne) am Werkslauf teil.
  • Mit Mitarbeitern und Familienangehörigen nahm auch Sappi-Geschäftsführer Max Oberhumer (vorne) am Werkslauf teil.
  • Foto: Oberländer
  • hochgeladen von Edith Ertl

Für sich selber Gutes tun und damit auch anderen helfen, das ist das Motto des Sappi-Werkslaufs. Rund 140 Mitarbeiter und Familienangehörige gingen für den guten Zweck an den Start und absolvierten die sechs km lange Strecke durch das Firmengelände entlang der Zellstofffabrik zum Holzplatz, durch das Versandlager und vorbei an der Papiermaschine 11. Pro gelaufenen, gewalkten oder gegangenen Kilometer spendete die Firmenleitung einen Euro. „Mit dem Geld unterstützen wir die Kinder- und Jugendabteilung der Klinik Judendorf Straßengel“, sagen die Organisatoren Gertrude Hirsch und Wolfgang Nussmüller. Die erlaufenen 2.000 Euro überreichte Sappi-Geschäftsführer Max Oberhumer an Klinikchef Prim. Peter Grieshofer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen