Fußball: Der Endspurt in den Unterklassen

Kalsdorfs Trainerduo Thomas Hack und Markus Hödl (r.).
2Bilder
  • Kalsdorfs Trainerduo Thomas Hack und Markus Hödl (r.).
  • hochgeladen von Hannes Machinger

Punkte sammeln heißt die Devise für Kalsdorf & Co. in den letzten Runden. Es bleibt spannend.
Drei Runden sind in der Regionalliga noch ausständig. Von der Oberliga abwärts warten auf die Klubs noch vier Spieltage, in denen es – teilweise – um alles oder nichts geht.
Beim SC Copacabana Kalsdorf scheint die Mission Klassenerhalt in der Regionalliga so gut wie erfüllt. Im Herbst mit einen Punkt Vorsprung auf einen Abstiegsplatz überwintert, haben die Kalsdorfer mit dem Trainerduo Thomas Hack und Markus Hödl im Frühjahr satte 19 Zähler erobert und sind heute von einem Fall in den Keller – nach der aktuellen Konstellation von der Bundesliga abwärts – stolze 16 Punkte entfernt.
Freitag (19 Uhr) kommt das SC Elin Weiz zum VIP-Spiel (gegen 50 Euro Aufzahlung wartet ein feines Buffet) nach Kalsdorf. Gerade einen Zähler konnten die Weizer in den vergangenen fünf Runden einfahren, Kalsdorf hingegen darf auf zwei Siege in Serie zurückblicken. “Unser Ziel bleibt es, in den letzten drei Runden so viele Punkte wie möglich zu machen. Wir wollen vom 13. Rang weg und noch weiter nach vorne“, hofft Coach Hack, der mit Kalsdorf in der Frühjahrstabelle Platz acht belegt, auf eine weitere Verbesserung. Daneben sind die Kalsdorfer auf Tormannsuche. Sportchef Franz Schauer: “Unser Einsergoalie Christoph Weissenbacher wechselt zum GAK, wir suchen Ersatz.“

Oberliga-Krimi geht weiter
Extrem spannend bleibt der Titelkampf in der Oberliga Mitte. Gamlitz hat vier Runden vor Meisterschaftsende gerade drei Punkte Vorsprung auf Rein, dahinter lauern mit Gabersdorf, Gössendorf, Großklein und Pachern weitere theoretisch mögliche Aufsteiger. Während Pachern bei der 2:3-Auswärtsniederlage bei Großklein Punkte liegen ließ, kämpfte sich Gössendorf (Freitag daheim gegen Gabersdorf!) mit 2:0-Erfolg bei Gleinstätten zurück. Trainer Jörg Schirgi: “Wir haben es nicht mehr in eigener Hand, versuchen, so viele Punkte wie möglich zu sammeln.“

Kalsdorfs Trainerduo Thomas Hack und Markus Hödl (r.).
Jörg Schirgi will mit Gössendorf vorne dran bleiben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen