Dobl-Zwaring: Spatenstich zum Vital- und Gemeindezentrum

Bgm. Anton Weber (Bildmitte) setzte mit Entscheidungsträgern und Bauausführenden den ersten Spaten zum Vital- und Gemeindezentrum Dobl-Zwaring.
19Bilder
  • Bgm. Anton Weber (Bildmitte) setzte mit Entscheidungsträgern und Bauausführenden den ersten Spaten zum Vital- und Gemeindezentrum Dobl-Zwaring.
  • hochgeladen von Edith Ertl

Nach Fertigstellung im Sommer 2019 ziehen in die 3.300 m2 Bruttogeschossfläche das neue Gemeindeamt, der örtliche Arzt für Allgemeinmedizin Friedrich Pötsch sowie weitere Fachärzte, darunter ein Gynäkologe, Dermatologe, Augenarzt sowie Therapeuten ein. Vorgesehen ist auch ein ambulantes Operationszentrum für die Behandlung tagesambulanter Patienten. Ärztlicher Leiter des Gesundheitszentrums wird Pedram Afschar.

Nur einen Steinwurf vom jetzigen Gemeindeamt entfernt, entsteht zwischen dem Dobelbach und der Tanzbar Schiwago auf einem 3.000 m2 großen Grundstück das Zentrum. Errichter ist der Bauträger KBG Sozialimmobilien Mooskirchen. Über acht Millionen Euro nehmen deren Geschäftsführer Hermann Harg jun. und sen. dafür in die Hand. „Wir möchten mit den Facharztpraxen unter einem Dach Patienten zeitintensive Ärzterallyes ersparen“, sagt Harg Senior. KBG blickt auf langjährige Erfahrungen im Immobilienbereich und hat sich auf den Ankauf und die Errichtung von Pflege-, Behinderten- und Kinderbetreuungs-Einrichtungen spezialisiert.

Auch ein Cafe ist im neuen Gemeindezentrum vorgesehen.

„Es schaut ganz danach aus, dass wir einen Pächter dafür finden“, sagt Bgm. Anton Weber. Auch bei der Nachnutzung des bisherigen Gemeindeamtes ist der Ortschef zuversichtlich. „Das Haus wird verkauft. Wir sind mit ersten Interessenten bereits im Gespräch“.

Ein freies Grundstück mitten im Ort ist ein Glücksgriff. Familie Payer als Vorbesitzer nutzte das alte Haus nicht mehr. „Wir haben vor dem Abriss die Nepomuk-Statue mitgenommen und lassen sie renovieren“, sagt der Dobler. Ein denkwürdiger Zufall, denn Nepomuk gilt in der katholischen Kirche als Brückenheiliger. Und zweifellos kann man die Verbindung eines Gemeindeamtes und eines regional tätigen Ärztezentrums als weitsichtigen Brückenschlag bezeichnen. Ortspfarrer Johann Karner segnete die Baustelle, auf der bereits nächste Woche die Bagger auffahren.

Im Beisein der Nachbarbürgermeister Josef Niggas/Lannach und Stefan Helmreich/Lieboch, zahlreicher Gemeinderäte, Gemeindemitarbeiter und Nachbarn setzten den ersten Spatenstich der Gemeindevorstand, Amtsleiter Franz Habith, Hermann Harg, Peter Schaller und Anton Fröhlich von der bauausführenden PORR, Architektin Erika Siegmann sowie die Ärzte Pötsch und Afschar. Die musikalische Umrahmung kam von der Steirischen Kirtagsmusi.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen