30.09.2014, 09:42 Uhr

Honig aus Feldbach gleich 30 Mal prämiert

Der Bienenzuchtverein Feldbach verlieh das Österreichische Honiggütesiegel und konnte zahlreiche Imker prämieren.

Der Bienenzuchtverein Feldbach lud zur 6. Feldbacher Honigprämierung.

Der "Feldbacher Honig" hat sich als Gemeinschaftsmarke etabliert. 800 Bienenvölker werden von den 75 Mitgliedern betreut. Trotz eines schlechten Honig- und Bienenjahrs aufgrund der Wetterkapriolen gab es für Obmann Alois Rauch bei der 6. Feldbacher Honigprämierung mit der Nominierung für die "Genussregion Österreich" Grund zur Freude. "Leider haben wir heuer die Vielfalt der letzten Jahre verloren. Dennoch haben wir 30 Honigprämierungen geschafft", fiel das Jahresresümee für Rauch in der Raiffeisenbank gespalten aus. "Die Prämierungen sind ein Zeichen, dass wir gute Arbeit leisten", freute sich die scheidende Honigkönigin Petra I, bevor verkostet wurde. "Man kann den Feldbacher Honig als Erfolgsgeschichte bezeichnen", lobte Ehrenpräsident Josef Uitz. Dieser musste jedoch auch Sorgen verkünden, denn der schädliche Beutenkäfer wurde eingeschleppt und muss derzeit in Portugal bekämpft werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.