29.03.2017, 07:51 Uhr

Reflexion in Ordnung und Chaos

Werner Kirchsteiger, Isolde Leinholz, Hans-Peter Ertler und Uta Bader bei der Kunstrampen-Vernissage in Hausmannstätten.
Mit Isolde Leinholz stellt auf Einladung der Kunstrampe eine Kalsdorfer Künstlerin im Gemeindeamt Hausmannstätten aus, die Gegensätzliches in der abstrakten Kunst zum Thema macht. Die Bilder sind Reflexionen zu Chaos und Ordnung, Bewegung und Entschleunigung, Leben und Tod. Strukturiert in grafischen Elementen, setzt Leinholz mit feinen und großflächigen Pinselstrichen, aber auch mit Farbkontrasten faszinierende Akzente der Regellosigkeit. Das ästhetische Zusammenspiel von Gegensätzen in Acryl auf Leinen ist noch bis Ende Mai zu den Öffnungszeiten der Gemeinde zu sehen. Die Vernissage, eröffnet von Bgm. Werner Kirchsteiger und Kunstrampen-Mentor Uta Bader, moderierte Kalsdorfs Burgtheater-Stimme Hans-Peter Ertler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.