15.10.2014, 00:00 Uhr

Benefiz für die Rückenmarkforschung

Applaus für Dr. Norbert Wind und sein Team

Das Institut für Physikotherapie Dr. Wind und Partner Gratwein setzt ein Zeichen gegen Querschnittlähmung

Hochbetrieb herrschte im Institut für Physikotherapie in Gratwein. Den ganzen Tag wurde für eine Spende zur Erforschung der Querschnittslähmung massiert. Höhepunkt war die Inbetriebnahme des neuen Treppenliftes zum Institut.

Das gibt es nicht alle Tage. Statt des jährlichen Betriebsausfluges wollte das Team rund um Tamara Winkler, Monika Christöfl, Beate und Eugen Haas, Verena Glawogger und Norbert Wolf einen Tag im Zeichen der Gesundheit setzen. Sie engagierten sich kostenlos für einen guten Zweck zugunsten der Erforschung von Rückenmarksverletzungen. Wie gut diese Aktion in der Region ankam, zeigte die sich füllende Spendenkasse und das große Interesse der Bevölkerung. Jeder Euro geht an „Wings for Life“ einer Stiftung für Rückenmarkforschung“, bestätigt Dr. Norbert Wind, Arzt für Allgemeinmedizin und Institutsleiter. Ehrengast des Tages war Peter Wolf. Der Gratkorner ist seit Jahren auf den Rollstuhl angewiesen und eröffnete den neuen Treppenlift zu den Ordinationsräumen
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.