08.06.2017, 15:00 Uhr

Deutschfeistritz: Der Schulweg wird jetzt sicherer

Der Einsatz von Bgm. Michael Viertler (3.v.r.) und zahlreichen Partnern für einen sicheren Schulweg hat sich ausgezahlt. (Foto: KFV)

In Deutschfeistitz wurde ein kindergerechter Schulwegplan erstellt.

Stress, Zeitknappheit und Unaufmerksamkeit: Eine gefährliche Melange, die Autofahrern oft zu schaffen macht. Doch gerade der alltägliche Straßenverkehr stellt hohe Ansprüche an alle Verkehrsteilnehmer. So kann der tägliche Weg ins Klassenzimmer für Kinder oft zum Spießrutenlauf werden, der zahlreiche Risiken mit sich bringt. In Deutschfeistritz hat man jetzt gegengesteuert und einen sicheren Schulweg entworfen.

Übersichtlicher Plan

An der Entwicklung des Planes waren neben Schule, Gemeinde, Kuratorium für Verkehrssicherheit und AUVA auch Schüler und Eltern der Volksschule Deutschfeistritz beteiligt.
Befragungen via Fragebögen, aber auch Unterrichtseinheiten in der Schule trugen dazu bei, Problem- und Gefahrenstellen zu eruieren. Parallel dazu untersuchte das KFV das Unfallgeschehen im Schulumfeld. Auf Basis aller gesammelten Informationen wurde schlussendlich der sicherste Schulweg ermittelt und in Planform grafisch aufbereitet.
"Wir freuen uns über die erfolgreiche Zusammenarbeit aller Beteiligten bei der Erstellung des Schulwegplanes. Mit dem Plan sehen Eltern und Schüler auf einen Blick, an welchen Stellen das Queren der Straße am sichersten ist und welche Stellen Kinder lieber meiden sollen", freut sich Peter Felber vom KFV über das nun vorliegende Ergebnis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.