19.10.2016, 07:30 Uhr

Neue Impulse für den Thalersee

Präsentieren die neuen Tafeln am See: Danko Simic, Martin Wendler, Valerie Oswald und Bgm. Matthias Brunner (Foto: KK)

Aktuelles Projekt soll den See aus dem Dornröschenschlaf wecken.

Ruhig ist es in den letzten Jahren um den Thalersee, immerhin eines der beliebtesten Naherholungsgebiete rund um Graz, geworden. Damit soll nun aber Schluss sein: Vergangene Woche wurden am See ein neues Leitsystem sowie mehrere neue Willkommenstafeln enthüllt. Diese Infotafeln sind gleichsam Startschuss für ein Projekt, das den Thalersee wieder zu einem attraktiven Ausflugsziel mit zahlreichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung machen soll.
Begonnen hat alles im Jahr 2014 an der Karl-Franzens-Universität in Graz. Während einer Lehrveranstaltung am Institut für Geographie und Raumforschung machten sich die drei Grazer Studenten Valerie Oswald, Danko Simic und Martin Wendler daran, neue Ideen für die Revitalisierung des Thalersees zu entwerfen. »Schon als Kind war der See ein Standardausflugsziel für uns. Da hätten wir es schade gefunden, wenn dort nichts mehr passiert«, erklärt Wendler die Beweggründe.
Ziel der drei Geographiestudenten war es, »die Stärken des Gebietes mit einfachen Maßnahmen zu nutzen.« Nach der Erstellung eines Konzeptes traten sie aus eigener Initiative in Kontakt mit Bürgermeister Matthias Brunner.

Nur erster Schritt

»Es waren sehr viele Punkte dabei, die mich auch angesprochen haben, da wir gewusst haben, dass Handlungsbedarf am See herrscht. Mir ist wichtig, dass der Thalersee wieder ein integraler Teil der Gemeinde wird.«
Wendler wird auch nicht müde zu betonen, dass das neue Leitsystem und die Willkommenstafeln nur als erster Schritt zu verstehen sind. »Das Angebot am See soll noch breiter werden, für alle Gruppen, von Familien mit Kinderwagen bis zu den Hundebesitzern und Läufern.«

Neuer »Arnie«-Weg

Abrupte Veränderungen soll es aber weiter nicht geben. »Das wird hier keine Event-Location, dennoch wollen wir Schritt für Schritt kleinere Dinge ändern und verbessern«, bekräftigt Bürgermeister Brunner.
Schritt für Schritt kann mittlerweile auch der neu angelegte Arnold-Schwarzenegger-Wanderweg begangen werden, den die Gemeinde bereits zu »Arnies« 69. Geburtstag eröffnet hat. Gemeinsam mit der Arbeitsgruppe und der Firma Wurzinger Design wurde das rund sieben Kilometer umfassende Wegnetz, das durch Thal führt, gestaltet. Die Umsetzung weiterer Ideen, etwa jener eines Freilichtschulzimmers mitten in der Natur, ist in Planung. Fortsetzung folgt ...

Christoph Hofer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.