17.09.2014, 11:00 Uhr

Puch rüstet sich für den Apfelcorso

12 Tonnen alleine an Äpfeln werden für die 22 Wägen heuer verbaut. (Foto: Berger)
Puch Bei Weiz: Puch bei Weiz | Die letzten Vorbereitungen für das große Fest laufen gerade auf Hochtouren.
WOCHE hat einen Blick hinter die Kulissen geworfen und zugesehen, wie ein prachtvoller Umzugswagen entsteht.
Am Anfang und im Mittelpunkt steht natürlich der Apfel, der knackig frische, gesunde und köstliche Vitamin-Künstler. „Der Apfel ist eben nicht nur Gaumen-, sondern auch Augenschmaus“, ist sich Franz Meißl, Obmann der Steirischen Apfelstraße, sicher.

Metall, Holz und Äpfel
Die Grundstruktur der Apfelkorso-Kunstwerke wird größtenteils aus Metall und Holz errichtet. Präzise konstruieren die „Apfelarchitekten und Baumeister“ die Basis der Figuren, wo den Idee keine Grenzen gesetzt sind.
Über 70.000 Stück Äpfel, das sind etwa zwölf Tonnen Äpfel, werden für die Wagen zu künstlerischen Figuren verarbeitet. Erst kurz vor dem großen Tag befestigen unzählige Handgriffe die Äpfel mit ihrer besten Seite, mit der passenden Farbe und Größe, in Form gebracht und befes-tigt.
22 Stationen
Nach dem Korso sind die Apfelwagen bei den Stationen der Apfelstraßen-Erlebnisfahrt zu bewundern. Den ganzen Tag über gibt es bei jedem Wetter an den 22 Stationen wieder Köstliches, Kulinarisches und Interessantes für alle Besucher.

Nur alle vier Jahre

Der vierte Apfelkorso findet am 21. September in Puch bei Weiz statt. Tausende Besucher werden die Kunstwerke rund um König Apfel bewundern. Start ist um 10 Uhr im Apfeldorf Puch. Die Wagen bewegen sich durch den Ort bis zum Ziel um 12 Uhr beim Obstlager Gössl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.