13.12.2017, 00:00 Uhr

Weihnachtsmarkt im SeneCura Gratkorn

Evelyn Schantl, Franz Schlögl, Günther Bauer und Patrick Helmer ließen sich von Hobbydrechsler Peter Beichel sein Handwerk erklären.

Wenn betagte Menschen nicht mehr in der Lage sind, einen Weihnachtsmarkt zu besuchen, dann kommt dieser eben zu ihnen. So geschehen im SeneCura Gratkorn, wo Hausleiter Patrick Helmer und Pflegedienstleiterin Evelyn Schantl das Sozialzentrum zu einem Christkindlmarkt wie in alten Zeiten machten.

Ehrenamtliche betreuten kleine Marktstände, wie Imker Hans Walkner, Keramik-Künstlerin Christa Zadkovic oder Schüler des BG Rein, die für den Duft von frischen Waffeln sorgten. Heimat-Literat Peter Rinner las Geschichten, die Kinder der Nachmittagsbetreuung sangen Lieder und Ingrid Deininger und Peter Beichel ließen die alte Kunst des Spinnens und Drechselns aufleben. Mitarbeiter vom Rot Kreuz-Besuchsdienst, Angehörige der Heimbewohner und Besucher, darunter Gratkorns Vzbgm. Günther Bauer und Franz Schlögl genossen den einmaligen Weihnachtsmarkt der ganz besonderen Art.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.