02.11.2017, 10:43 Uhr

Zehn Jahre Nahwärme in Fernitz

Jubiläumsfeier: Auch Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl kam zum Jubiläumsfest nach Fernitz-Mellach. (Foto: Ziegler)

Zum Jubiläum wurde mit Bewohnern beim Hackschnitzelfest gefeiert.

Zehn Jahre Nahwärme in Fernitz, das wurde kürzlich kräftig gefeiert. Das Biomasseheizwerk in Fernitz gehört zu den modernsten Nahwärmeversorgern der Steiermark. Das hob auch Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl bei der Eröffnungsfeier hervor. „Die Nahwärme Fernitz GmbH vereint die drei für die Steiermark wichtigen Faktoren der Umweltfreundlichkeit, Nachhaltigkeit und regionalen Wertschöpfung. Seit mittlerweile zehn Jahren ist sie durch die nachhaltige und saubere Energie- und Wärmeerzeugung auf einem Gebiet tätig, das unter dem Namen Green Tech mittlerweile zu einem wirtschaftlichen Erfolgsfaktor für die gesamte Steiermark geworden ist", so Eibinger-Miedl.
Die Idee zum Heizwerk in Fernitz entstand 2005. Damals wurde die Wärme im Ort großteils mit Öl und Gas bereitgestellt. „Unser Ziel war und ist es, Fernitz mit regionaler Biowärme zu versorgen. Speziell die im Ort vorhandene Gasleitung war für uns ein besonderer Anreiz, der Bevölkerung mit dem Heizwerk eine regionale Alternative bieten zu können“, sagt Robert Tulnik von der Nahwärme Fernitz, der gemeinsam mit vier Partnern das Heizwerk betreibt. Mittlerweile werden in Fernitz rund 300 Haushalte mit ökologischer Nahwärme versorgt. Zur Wärmebereitstellung stehen zwei Biomasseheizkessel mit einer Leistung von 1,5 Megawatt zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.