Pop-up Store: Open Design

Der erste Shop in Graz, in dem es ausschließlich Open Design Produkte zu kaufen gibt. Produkte von lokalen und internationalen Designern gestaltet - zu 100 Prozent made in Styria.
4Bilder
  • Der erste Shop in Graz, in dem es ausschließlich Open Design Produkte zu kaufen gibt. Produkte von lokalen und internationalen Designern gestaltet - zu 100 Prozent made in Styria.
  • Foto: Sebastian Philipp
  • hochgeladen von Wolfgang Nußmüller

Im Designmonat 2011 öffnet der weltweit erste Shop, in dem es ausschließlich Open Design-Ware zu kaufen gibt.

Vom 7. Mai bis 5. Juni 2011 öffnet die Creative Industries Styria die Pforten zum Pop-up Store in der Jakoministraße 30. Es ist weltweit der erste Shop, in dem es ausschließlich Open Design-Ware zu kaufen gibt. Entworfen werden die Produkte dabei von lokalen und internationalen Designern. Produziert wird dagegen in der Steiermark. Auf diese Weise soll gezeigt werden, wie lokale Produzenten Creative Commons anwenden und davon profitieren können.

Creative Commons
Die Creative Industries Styria beschäftigt sich mit dem Thema Creative Commons seit 2010. Der Hintergedanke: Durch faire Lizenzvereinbarung und Open Design, soll den Kreativen das Schaffen vereinfacht und die Teilhabe an der Verwertungskette besser ermöglicht werden. Gleichzeitig ist Open Design die Chance zukünftiger Produktionsstätten, die neue Produkte „on demand“ in Kleinserien erzeugen.

Future Factories
Lasercutter, 3D-Drucker und Tischfräsen machen es möglich, dass jedes Stück ein Unikat wird und Produkte direkt am gestalterischen Arbeitsplatz produziert werden können. Teure Lagerhaltung und Maschinen entfallen, genauso wie globale Schranken: Designentwürfe von anderen Kontinenten können lokal produziert und steirische Designprodukte weltweit erzeugt werden.

Hack Chair und iPhone Killer
Kuratiert und ausgestattet wird der Pop-up Store von Microgiants – einem Produktdesignbüro mit steirischen Wurzeln, das seit seinen Anfängen mit Creative Commons und Open Design-Strategien arbeitet. Zur Auswahl gehören etwa der Hack Chair von Ronen Kadushin, ein Hamster-Reihenhaus von Lukas Bast, die Balloon Lamp von White Elephant oder der .-. (r) Chair von Franz Piffl. Außerdem mit dabei und mittlerweile schon ein Klassiker: der CIS-Hocker.

Facts:
Öffnungszeiten: 7. Mai – 5. Juni 2011, Mo. – Sa. 14.00 – 18.00 Uhr
Ort: Jakoministraße 30, 8010 Graz

www.designmonat.at
www.cis.at

Wo: Pop-up Store, Jakoministraße 30, 8010 Graz auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen