Badeseen rund um Graz: Badehose eingepackt und ab an den See

Sommerstimmung pur: Badeseen wie hier in Kumberg sind extrem beliebt.
3Bilder
  • Sommerstimmung pur: Badeseen wie hier in Kumberg sind extrem beliebt.
  • Foto: welllwelt kumberg/LupiSpuma
  • hochgeladen von Stefan Haller

Die kommende Woche bietet mit dem Staatsfeiertag am ersten Mai nicht nur einen Grund zum Feiern. Der zweite Grund ist der, dass viele Bäder in Graz und Umgebung den Monatsbeginn zum Anlass nehmen, die Badesaison zu eröffen. Im Umland der Murmetropole gibt es allerdings nicht nur die klassischen Freibäder, auch in Sachen Seen und Naturbädern wird Wasserratten einiges geboten. Die Grafik unten zeigt eine Auswahl.

Größe ist Trumpf

Wer auf allzu hohen Chlorgehalt im Wasser verzichten möchte und dafür auch einmal ein paar Algen in Kauf nimmt, der setzt auf Badeseen. Die größere Wasserfläche und die weitläufigen Liegewiesen zählen oft als Trumpf im Vergleich zu herkömmlichen Freibädern. Seen wie der in Kumberg, an der Weihermühle in Gratwein, Copacabana, Schwarzl, das Naturbad Eggersdorf oder der Badesee Wildon bieten außerdem viele sportliche Aktivitäten als Zeitvertreib. Vom fast schon obligatorischen Beachvolleyball über Tischtennis und Boccia bis hin zu Minigolf oder Tretbooten ist alles zu finden.

Grazer „Touristen“

Der Regionalverband Graz und Graz-Umgebung setzt bei seinem Angebot auf das Konzept „Von Stadt aufs Land in zehn Minuten“, berichtet Susanne Haubenhofer von Graz Tourismus.
„Unser Regionalverband setzt auf das Thema Tagestourismus und strebt einen ,Austausch der Bevölkerung‘ an.“ Es sollen also möglichst viele Städter die Umgebung nutzen, Bewohner von Graz-Umgebung dafür nach Graz kommen. „Wir wissen, dass der Bereich Bäder und Seen auf unserer Website www.regiongraz.at am öftesten angeklickt wird, das heißt das Interesse und die Nachfrage sind sehr groß“, fügt Haubenhofer an.

Auto ist kein Muss

Wer nicht mit dem Auto an den See möchte und wem der Weg mit dem Rad doch zu weit ist, kann auch mit Bus und Zug ans Wasser. Die Seen im Grazer Umland sind allesamt in das Öffentliche Verkehrsnetz eingebunden. Dem Badespaß am See steht also nichts im Weg. 

Autor:

Stefan Haller aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.