Alarmfahndung
Schüsse in Gleisdorf, Tatverdächtige gefasst

Alarmfahndung: Zahlreiche Polizeieinheiten waren im Einsatz, um die Schützen aus dem Stadtpark Gleisdorf zu fassen.
2Bilder
  • Alarmfahndung: Zahlreiche Polizeieinheiten waren im Einsatz, um die Schützen aus dem Stadtpark Gleisdorf zu fassen.
  • Foto: Symbolfoto: Ebner
  • hochgeladen von Roland Reischl

Gleisdorf: Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen, es kam zu Schüssen, Tatverdächtige sind gefasst. Vier Personen wurden verletzt.

Tatort war der Stadtpark in Gleisdorf, nachdem Samstag Abend dort – nach einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen – einige Schüsse gefallen waren, wurden Polizeistreifen dorthin beordert. Vor Ort trafen diese vier Burschen (alle im Alter zwischen 16 und 18 Jahren) an. Sie klagten über Schmerzen und gaben gegenüber der Polizei an, dass ein Unbekannter auf sie geschossen hätte. Tatwaffe war eine Pistole, aus der Tränengas abgefeuert wurde.

Alarmfahndung erfolgreich

Die Polizei leitete sofort eine Alarmfahndung ein, gegen 21 Uhr traf man auf einem Parkplatz in der Mühlgasse eine Gruppe Jugendlicher (17 bis 21 Jahre alt) an, auf der die Personenbeschreibung der verletzten Jugendlichen zutraf. Die Tatverdächtigen aus den Bezirken Weiz und Graz-Umgebung wurden festgenommen und zur weiteren Abklärung auf die Polizeiinspektion Gleisdorf gebracht. 

Tatort Stadtpark Gleisdorf: Hier kam es zur Auseinandersetzung zwischen den Jugendlichen und den Schüssen.
  • Tatort Stadtpark Gleisdorf: Hier kam es zur Auseinandersetzung zwischen den Jugendlichen und den Schüssen.
  • Foto: Hofmüller
  • hochgeladen von Roland Reischl

Mutmasslicher Schütze gefasst

Bei den folgenden Befragungen und der Einvernahme gestand ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Weiz, dass er mit einer Schreckschusspistole mehrmals auf die Jugendlichen im Stadtpark geschossen hatte. Im Rucksack des 17-Jährigen wurden 22 Stück Munition (Platz- und Reizgas-Patronen) für die Schreckschusspistole sichergestellt. Die Tatwaffe selbst, die er auf der Flucht verloren haben soll, konnte auch bei einer Nachsuche mit Polizei-Diensthunden vorerst nicht gefunden werden. Am Tatort im Bereich des Pavillons stellten Beamte jedoch mehrere Hülsen aus der Schreckschusspistole sicher. Der 17-Jährige wurde aus der Haft entlassen und auf freiem Fuß angezeigt.

Die vier Opfer aus den Bezirken Weiz und Südoststeiermark wurden medizinisch versorgt, drei konnten noch in der Nacht das LKH Graz wieder verlassen. Lediglich ein Bursche blieb zur weiteren Beobachtung im Spital, ein weiterer Bursche erlitt eine Augenverletzung, über den Schweregrad der Verletzung ist noch nichts bekannt.

Alarmfahndung: Zahlreiche Polizeieinheiten waren im Einsatz, um die Schützen aus dem Stadtpark Gleisdorf zu fassen.
Tatort Stadtpark Gleisdorf: Hier kam es zur Auseinandersetzung zwischen den Jugendlichen und den Schüssen.


1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen