Stromverschwendung beim Landes-Amtshaus

So schaut Stromverschwendung während der Nacht aus. Wenn sich das Land Steiermark dazu entschlie- ßen kann, wirklich mit dem Energiesparen zu begin- nen, dann wird dieses "schöne" blaue Licht - nicht mehr zu sehen sein. Bei der Liftkabinenbeleuchtung ist es ein wenig schwieriger, denn da muss man schon ganz genau schauen. Beim obigen Foto ist diese in der oberen rechten Türverglasung ersichtlich.
2Bilder
  • So schaut Stromverschwendung während der Nacht aus. Wenn sich das Land Steiermark dazu entschlie- ßen kann, wirklich mit dem Energiesparen zu begin- nen, dann wird dieses "schöne" blaue Licht - nicht mehr zu sehen sein. Bei der Liftkabinenbeleuchtung ist es ein wenig schwieriger, denn da muss man schon ganz genau schauen. Beim obigen Foto ist diese in der oberen rechten Türverglasung ersichtlich.
  • hochgeladen von Rainer Maichin

Zur Einleitung...

Gesetzliche Vorgaben...

"...4. Teil
Endenergieeffizienz beim Bund

1. Abschnitt
Allgemeine Pflichten des Bundes
Vorbildfunktion des Bundes

§ 12.
(1) Zur Erreichung des Energieeinspar- richtwertes und beim Setzen von Energieeffizienzmaßnahmen hat der Bund eine Vorbildfunktion wahrzunehmen.

(2) Der Bund hat dafür zu sorgen, dass größere Anstrengungen zur Förderung der
Endenergieeffizienz unternommen werden. Er hat flankierende Maßnahmen im Rahmen seiner hoheitlichen Zuständigkeiten..."

Die Realität...

Zu Gast beim Landes-Amtshaus

Nach meinem Besuch bei der Energie Graz musste ich nur wenige Meter nach Osten gehen, um bei der nächsten öffentlichen Energieverschwendung zu landen.

"Jagdbeute" der Energie-Jagd

Ein Flachbildschirm (MultiSync® P462) ist, wie die Beleuchtung der Liftkabine im Dauerbetrieb. Bei der Liftkabine ist auch mit einer verschwendeten Leistung von knapp 100 Watt auszugehen.

Berechnung des jährlichen Einsparpotentials

Ein Bildschirm mit 155 Watt Leistung und eine Liftkabinenbeleuchtung mit knapp 100 Watt Leistung ergeben zusammen etwa 250 Watt. Bei einem mittleren Standby-Betrieb von 6.800 Stunden ergibt das eine jährliche Stromverschwendung von 1.700 kWh.
Mein 4-Personen-Haushalt hat einen aktuellen jährlichen Stromverbrauch von 1.535 kWh!

Weitere Einsparpotentiale konnten nicht ermittelt werden, da wie immer das Gebäude nicht betreten wurde. Bei Betreten eines Gebäudes wird sich das Energie-Einsparpotential natürlich drastisch erhöhen.
Aber "Hand auf´s Herz," ich glaube nicht, dass das Land Steiermark ein Interesse an einem unabhängigen Energie-Einsparprojekt in ihrem Gebäude hat ;-)

Ach so, falls diese, vom Einsparkraftwerk vorgeschlagene Energieeinsparmaßnahmen umgesetzt werden, kann das jeder von uns - nach Geschäftsschluss - auch sehen.
Ich bin schon gespannt, ob sich etwas ändert

Videobeitrag auf YouTube

Das war das sechste "offene" Energieeinsparprojekt. Das nächste Energieeinsparprojekt gibt es dann in den nächsten Tagen. Eine tägliche Veröffentlichung schaffe ich zeitmäßig fast nicht....
Aus aktuellem Anlass: Ein Wunder ist geschehen.
Bei der Nahverkehrsdrehscheibe wurde das Licht am Tag abgedreht...

Energie-Jagd

Während der nächsten Wochen gibt es dann fast täglich einen Beitrag hier auf Woche.at zu Energieeinsparmöglichkeiten. Die eingesparte Energie wird dann der Energie-Jagd, bzw der Aktion Einsparkraftwerk gutgeschrieben.

Die Energiekonsumenten, die diese Einsparvorschläge vom Einsparkraftwerk annehmen bekommen als Belohnung stark reduzierte Energiekosten und die Gewissheit etwas Gutes für unsere gemeinsame Zukunft getan zu haben.

Die Energie-Jagd ist eine Aktion vom Einsparkraftwerk,
ist zu 100 Prozent unabhängig von Energiekonzernen
und wird nicht gefördert.

So schaut Stromverschwendung während der Nacht aus. Wenn sich das Land Steiermark dazu entschlie- ßen kann, wirklich mit dem Energiesparen zu begin- nen, dann wird dieses "schöne" blaue Licht - nicht mehr zu sehen sein. Bei der Liftkabinenbeleuchtung ist es ein wenig schwieriger, denn da muss man schon ganz genau schauen. Beim obigen Foto ist diese in der oberen rechten Türverglasung ersichtlich.
Das Landes-Amtshaus nahm sogar bei einem Energieeinsparwettbewerb dew Landes Steiermark teil. Würde mich interessieren, ob die beiden aufgezählten Stromverschwendungen schon damals "aktiv" waren und wenn Ja - ob ...?

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Der vierte Tag der WKO-Tour führte Regionalstellenleiter Viktor Larisegger (r.) durch Waltendorf, Ries und Mariatrost, unter anderem zu Tripold Immobilien unter Nata­scha Tripold-Potot­schnig (2.v.l.).
3

WKO on Tour
Wirtschaftskammer besuchte Waltendorf, Ries und Mariatrost

Auf der WKO Tour durch Waltendorf, Ries und Mariatrost beklagen Unternehmer:innen vor allem die hohe Inflation, welche einen Rückgang des privaten Konsum befürchten lässt. GRAZ.Am vierten Tour-Tag der Wirtschaftskammer Steiermark standen Waltendorf, Ries und Mariatrost auf dem Programm. Aufgrund der Struktur dieser Bezirke am Stadtrand mit Wohnbebauung überwiegen Nahversorgungsbetriebe, aber auch handwerkliche Betriebe und Dienstleistungsunternehmen. Regionalstellenleiter Viktor Larisegger...

  • Stmk
  • Graz
  • Andreas Strick
Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.