03.01.2018, 07:30 Uhr

Frau Fisch geht an Bord: "Graz persönlich" mit Marion Petric

Zum Anbeißen: Marion Petric ist ein Multitalent und liebt Kaffee, Graz, Radfahren, Yoga und natürlich Entertainment. Ab 18. Jänner können sich die Grazer auf "Fisch Grete am falschen Dampfer" freuen. (Foto: Prontolux)

Kabarettistin Marion Petric startet mit einer neuen Show ins neue Jahr und plauderte
vorab mit der WOCHE.

"Magst nicht aufnehmen? So viel, wie ich red’, kannst gar net mitschreiben!" Eine bestens gelaunte Marion Petric betritt ihr zweites Wohnzimmer, den "Martin Auer" in der Körösistraße. "Ich liebe es hier, und sie wissen, wie man einen richtigen Cappuccino zubereitet." Obwohl sie am 18. Jänner die Premiere ihres neuen Solo-Stücks "Fisch Grete am falschen Dampfer" im Casineum hat, nimmt sie sich Zeit und plaudert für die WOCHE aus dem "Witzkistchen".

Einatmen, ausatmen

"Als Jungfrau mit Steinbock Geborene bin ich mein eigener Chef, ich habe grundsätzlich Recht und bin nicht gruppentauglich – arbeite aber daran!" Ihr Team, das ihr rund um ihre Aufführungen zur Seite steht, lobt sie dabei in höchsten Tönen. "Sie sagen ,Frau Chef‘ zu mir, das mag ich gar nicht", lacht die geborene Grazerin, die nach wie vor aus vollster Überzeugung in der Murmetropole lebt. "Graz hat einfach alles, wenn du mir in Wien ein Haus schenken würdest, würde ich es am nächsten Tag verkaufen", so die leidenschaftliche Radfahrerin, die täglich meditiert. "Einatmen, ausatmen: Das sind die Zauberwörter." So holt sich Petric ihre Energie und Kraft. Und beim Yoga. "Da kann ich mal eine Stunde meine Pappn halten", lacht die Werbe- und Synchronsprecherin.

Keine Regeln für den Hofnarren

Nicht reden: Das tut sie im neuen Stück sicher nicht. Die Putzfrau "Fisch Grete" trifft auf einem Schiff die echte Marion Petric, die Frau Fisch aber gar nicht leiden kann. "Auch Sirene Fischer ist an Bord", erklärt die Stimmenimitatorin. "Das Kabarett muss überraschen, es muss was passieren, die Wimperntusche muss mir den Buckel runterrutschen." So ist Petric gerne Gast in den Programmen von Michael Niavarani, Martin Kosch, Viktor Gernot oder Monika Gruber. "Wenn mir jemand die Welt erklären will, das geht gar nicht!" Laut Petric muss sie in ihrer Show den Leuten Freude vermitteln, und das Publikum soll seine Herzen öffnen. "Ich bin eine geborene Entertainerin. Ich war immer der Pausenclown, weil der Hofnarr schon seinerzeit keinen Regeln unterlag und den König mit seinem Klamauk unterhalten hat. Der ist nie geköpft worden. Ist gut, ge?"

Im Hier und Jetzt

Privat ist sie laut eigenen Angaben aber total fad. "Wenn die Leute beim Fortgehen so fad wären wie ich, hätte ich nie ein volles Haus!" Wenn die "Kaffeetante" dann doch unterwegs ist, geht sie liebend gern zu "ihrem" Auer, ins Promenade oder ins Aiola im Schloss.
"Siedeln ist mein zweiter Vorname", erzählt die auch aus Ö3 bekannte Komödiantin. So wohne sie immer in Altbaumietwohnungen und plane nicht voraus. "Ich lebe im Hier und Jetzt. Was 2019 sein wird, werde ich 2019 sehen." Dies ist wohl auch einer der Gründe, warum Petric weder einen Dachboden noch einen Keller hat. "Mein Klimbim, das ich brauche, habe ich in der Wohnung. Und ich lebe vom Vertrauen, aber das muss man sich natürlich trauen." Die Mutter eines 28-jährigen Sohnes hat eine große Affinität zur Astrologie. "Und ich kenn’ mich auch aus", meint sie und erklärt, dass Horoskope für sie Werkzeuge und ein Lebensangebot sind, worauf Menschen zugreifen können und dabei immer selbst Schöpfer sind. "Sehr philosophisch, ge?"

Kein Mainstream

Ihr eigenes Ding zu machen, war Petric stets wichtig, Vorbilder hatte sie nie. "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom", ist das Motto der Kabarettistin. Beständigkeit ist ihr dafür umso wichtiger. "Ich liebe meine Freundinnen und meine Familie und telefoniere lieber eine Stunde mit ihnen, statt blöd shoppen zu gehen." Denn Einkaufscenter mag die "Fisch Grete"-Erfinderin gar nicht, kleine Innenstadt-Geschäfte umso mehr. "Ich brauche die Tiefe, höre immer auf meinen Körper und lebe nach den vier ‚Fs‘: Freude, Fülle, Frieden und Freiheit", fasst Petric zusammen, bevor sie ins Tonstudio radelt.
Fehlt noch die obligatorische Frage zu den Neujahrsvorsätzen: "Gibt’s nicht, so etwas interessiert mich nicht, man hält es eh nicht ein! Also weg mit der Waage! Kennst dich aus? Passt! Ende der Durchsage!"

WOCHE-WORDRAP

Marion Petric ist ... lustig.
Am liebsten trinke ich … reines, klares Leitungswasser und Kaffee.
Das schätze ich an Menschen … Klarheit.

Steckbrief

Geboren am 18.9.1966 in Graz
Mutter eines Sohnes
Kabarettistin, Synchronsprecherin, Sängerin, Moderatorin, Stimmenimitatorin
2004 bis 2007: Ö3 Comedy Hirten
Seit 2008 Solo-Programme (2018: Fisch Grete am falschen Dampfer)
Web: www.marionpetric.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.