02.10.2014, 17:00 Uhr

Narkoseschuss rettet freilaufenden Hund

Polizeibeamte mit dem wilden Ausreißer. (Foto: KK)
Ein frei laufender Beagle-Appenzeller-Mischling hielt letzte Woche zwei Amtstierärzte und Beamte der Tasso-Streife für Stunden in Schach. Nachdem er eine Frau gebissen und mehrere Fluchtversuche unternommen hat, wurde er letztendlich von Amtstierarzt Klaus Hejny durch einen gezielten Schuss mit dem Narkosegewehr betäubt. Erst dann gelang es den Polizeibeamten den Hund einzufangen, der Hund war zwar gechipt, doch leider in keiner der Datenbanken registriert war. Da man damit den Besitzer nicht ausfindig machen konnte, wurde der Ausreißer nun in das Tierheim Grabenstraße gebracht und wartet dort auf seinen Besitzer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.