Vorauer Novelle verfilmt

4Bilder

"Get behind me, Satan!" Das ist der Titel des Videofilmes, den Schüler der zweiten Klassen der Neuen Mittelschule Vorau im Barocksaal des Stiftes vorstellten. Produziert wurde er im Rahmen eines Projektes zu den „Steirischen Literaturpfaden“ mit wissenschaftlicher Begleitung der Universität Graz. Zum Inhalt hat er die sogenannte „Vorauer Novelle“, in der das Schicksal zweier flüchtiger Klosterschüler geschildert wird, die sich der schwarzen Magie verschreiben. Einer der beiden muss dies mit seinem Leben bezahlen. „Die Vorauer Novelle ist unter all den steirischen Literaturpfaden nicht nur deswegen bemerkenswert, weil sie auch als Vorlage zu Goethes Faust gesehen werden kann, sondern vor allem wegen ihrer reichen Sprachsymbolik“, betonte Projektleiter Univ. Prof. Wernfried Hofmeister und wies darauf hin, dass Kinder in solchen Workshops ihre eigenen Zugänge zu mittelalterlichen Texten finden und sie so hautnah, gleichsam mit allen Sinnen erleben sollen. In Vorau scheint dies vollends gelungen zu sein, denn nicht nur der Film selbst, sondern auch das gleichnamige Theaterstück mit mittelalterlichem Brauchtum wurden mit großem Applaus bedacht. Das Projekt selbst ist damit jedoch noch nicht abgeschlossen: Im Sommer 2015 werden die Vorauer Kinder sich mit mittelalterlichem Essen beschäftigen und ab Herbst lernen sie dann ein sogenanntes Skriptorium kennen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen