„Wir sind ein Zukunftsbezirk“

WKO-Regionalstellenleiter Florian Ferl und WKO-Regionalstellenobmann Herbert Spitzer (v.l.)
  • WKO-Regionalstellenleiter Florian Ferl und WKO-Regionalstellenobmann Herbert Spitzer (v.l.)
  • hochgeladen von Freie Hartberg

Zum Startschuss der Wirtschafts-Serie „Erfolgreich in...“ trafen wir Herbert Spitzer und Florian Ferl von der WKO Hartberg-Fürstenfeld zum Gespräch.
Welche Rolle spielt die WOCHE für die regionale Wirtschaft?
Spitzer: Die WOCHE macht die Wirtschaft für die Leute interessant, informiert über Einkaufsmöglichkeiten und ist auch für den Tourismus wesentlich. Durch die WOCHE steigt die Bekanntheit der Betriebe in der Region. Sie ist ein wichtiges „Transportmittel“ zwischen Bevölkerung und Betrieben.
Ferl: Die WOCHE ist quasi ein Sprachrohr der heimischen Wirtschaftstreibenden. Sie ist der regionale Kommunikationsträger und für die Unternehmen ein wichtiger langjähriger Partner.
Was wünscht sich die Wirtschaft 2016 von der Politik?
Spitzer: Dringend notwendig sind der Abbau der Bürokratie und ein Stopp der Anlassgesetzgebung. Wir brauchen viel mehr Gesetze mit Ablaufdatum, eine Evaluierung von Gesetzen, die einen größeren Aufwand als Nutzen bringen wie etwa die Registrierkassenpflicht, die Allergenverordnung und das Nichtrauchergesetz.
Ferl: Gut funktioniert derzeit der Ausbau des Breitbandnetzes im Bezirk und wir hoffen auf eine Fortsetzung des Handwerkerbonus. Dieser ist für die Betriebe in unserer Region sehr wichtig.
Welche sind die wichtigsten Wirtschaftssparten im Bezirk?
Spitzer: Wir sind eine sehr starke Handwerkerregion mit immens hohem Know-How, von Anlagenbau bis zur Holzverarbeitung. Letztes Jahr haben unsere Unternehmen und Fachkräfte so ziemlich alle Preise gewonnen: vom Weltmeister- über den Staatsmeister-Titel, den Klimaschutzpreis, den Preis für den Nachfolger des Jahres, den Fit im Job-Preis und auch die Unternehmerin des Jahres kam aus unserem Bezirk.
Ferl: Außerdem sind wir im Bereich Lebensmittelerzeugung stark vertreten. Das Einzige, was uns im Bezirk fehlt, ist das Selbstbewusstsein und der Stolz auf unsere Region und unser Können. Ein regionales „In-Wert-setzen“ muss dringend forciert werden. Es gilt die Standortentwicklung voranzutreiben, die Infrastruktur auszubauen und unsere bestens ausgebildeten Fachkräfte in die Region zurückzuholen.
Spitzer: Ja, wir sind definitiv ein Zukunftsbezirk.

Autor:

Freie Hartberg aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.