13.12.2017, 09:23 Uhr

Ein Licht "läuft" durch das Kulmland

Streckenbesprechung: Dass das Organisatoren-Duo Franz Herbst (l.) und Stefan Huber selbst die Laufschuhe schnüren, um das Friedenslicht zu bringen, ist für sie Ehrensache!

Zum 18. Mal tragen zahlreiche Läufer beim Friedenslichtlauf am 23. Dezember das Symbol des Friedens von Weiz nach Hirnsdorf und schließlich bis nach Großsteinbach.

Seit 18 Jahren organisiert Franz Herbst den Friedenslichtlauf von Weiz nach Hirnsdorf bzw. Großsteinbach. Auf die Idee gebracht hat ihn der Friedenslichtlauf von Graz nach Mariazell. "Ich bin ja selbst oft mitgelaufen. Und da hab ich mir gedacht, sowas könnten wir auch bei uns machen", so Herbst.
Kurzum initiierte der ehemalige Kommandant der FF Hirnsdorf im Jahr 2000 seinen eigenen Friedenslichtlauf. "Ich habe mich mit den Feuerwehren in Verbindung gesetzt und gefragt, wer mitmachen will." Schnell waren begeisterte Kameraden gefunden, die sich dem Gedanken, das Friedenslicht laufend in die Gemeinden zu bringen, anschlossen. Im Milleniumsjahr war es dann soweit. Von Weiz aus begab man sich mit dem Friedenslicht im Laufschritt auf die Reise, 47 Kilometer waren es damals.

Aus zwei wurden hundert

Startete man im Jahr 2000 mit zwei Läufern, wuchs die Teilnehmerzahl in den darauffolgenden Jahren rasant an. Und so konnte vor zwei Jahren ein Teilnehmerrekord mit über 100 Läufern verzeichnet werden.
Den Grund dafür sieht Mitorganisator Stefan Huber auch im Kürzen der Strecke und in der Terminänderung. Vom 4. Adventsonntag wurde auf den 23. Dezember verlegt. Die Route wurde auf 27 km bzw. 31 km gekürzt. Über Neudorf geht es nun nach Reichendorf. Dort spaltet sich die Strecke.
Während die eine (27 km) nach Hirnsdorf führt, geht die andere (31 km) über Pischelsdorf nach Großsteinbach. Der Laufeinstieg ist an allen Stationen möglich. Anmeldung ist keine erforderlich. Mitlaufen kann jeder der mag. "Da die Läufer aber durch zwei Begleitfahrzeuge gesichert werden, sollte die Laufgeschwindigkeit von 6 Minuten/km also 10 km/h aber gehalten werden können", fügt Huber hinzu.


Laufen für den guten Zweck

Die Spenden die bei dieser Veranstaltung gesammelt werden, ergehen an einen karitativen Zweck in der Region. Dieses Jahr gehen die Spenden an eine Familie im Kulmland. Dass der Lauf bereits zum vorweihnachtlichen Ereignis gewachsen ist, beweisen die zahlreichen Besucher, die mit Laternen ausgerüstet, schon immer gespannt vor den Rüsthäusern auf das Friedenslicht warten.
Von einer Flamme zur nächsten wird das Zeichen des Friedens dann weitergegeben, um in den Gemeinden des Kulmlandes hinaus in die Welt zu strahlen.

Stationen Friedenslichtlauf 2017

  • Treffen der Läufer und Lichtübergabe 11.45 Uhr beim Rüsthaus Weiz.
  • Start: 12 Uhr in Weiz; Etzersdorf: 12:48 Uhr; Rollsdorf: 13:12 Uhr; Preßguts: 13:35 Uhr; Neudorf: 13:58 Uhr; Reichendorf: 14.43 Uhr; Rohrbach: 15:07; Romantschachen: 15:28 Uhr; Hirnsdorf: 15:57; Pischelsdorf: 15:21 Uhr; Gersdorf: 15:52 Uhr; Großsteinbach: 16:32 Uhr.
  • Keine Anmeldung. Der Einstieg bzw. Ausstieg ist an allen Stationen möglich!
  • Die Lichtübergabe erfolgt bei den jeweiligen Rüsthäusern der Feuerwehren.
  • Läufertransfer von Hirnsdorf nach Weiz wird angeboten. Wenn gewünscht bitte um Anmeldung unter 0664/5545142 oder 0664 9139832.
  • Mehr Infos zum Friedenslichtlauf.

Streckendetails

  • Strecke 27km
Weiz - Etzersdorf - Rollsdorf - Preßguts - Neudorf - Reichendorf - Rohrbach - Romantschachen - Hirnsdorf

  • Strecke 31 km
Weiz - Etzersdorf - Rollsdorf - Preßguts - Neudorf - Reochendorf - Pischelsdorf - Gersdorf - Kroisbach - Großsteinbach
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.