Auf der Piste
„Bei Unfällen helfen, anstatt flüchten!“

Jeder ist verpflichtet bei einem Unfall Hilfe zu leisten – das gilt auch auf den Skipisten Österreichs.
  • Jeder ist verpflichtet bei einem Unfall Hilfe zu leisten – das gilt auch auf den Skipisten Österreichs.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Laura Sternagel

TIROL. In den vergangenen Tagen häuften sich Meldungen aus heimischen Skigebieten, wonach Unfallteilnehmer flüchteten, anstatt Hilfe zu leisten. Seilbahnsprecher Hörl appelliert an entsprechendes Verantwortungsbewusstsein und ein solidarisches Miteinander auf den Skipisten.

Während der vergangenen Tage gab in heimischen Skigebieten vermehrt Vorfälle, bei denen Unfallteilnehmer auf der Piste flüchteten, anstatt entsprechende Hilfe zu leisten. Mit mahnenden Worten reagiert Franz Hörl, Obmann der Fachgruppe der Seilbahnen in der Tiroler Wirtschaftskammer, auf die jüngsten Vorfälle: „Einfach weiterzufahren, ist die denkbar schlechteste Entscheidung nach einem Zusammenprall. Die Angst vor möglichen Konsequenzen darf nicht dazu führen, dass Unfallopfer allein gelassen und damit der zusätzlichen Gefahr durch eine verzögerte Hilfeleistung ausgesetzt werden.“

Jeder ist zu Hilfeleistung verpflichtet

„Das oberste Gebot muss das rücksichtsvolle Miteinander sein, dies gilt wie im täglichen Leben auch auf der Skipiste. Zusammenstöße können beim Skisport leider nie zur Gänze ausgeschlossen werden, entscheidend ist jedoch, dass die Risiken hierfür möglichst minimiert werden“, so Hörl. Dazu zähle eben auch, dass man sich seines Gegenübers annehme und dabei helfe, die notwendigen weiteren Schritte einzuleiten. Als Basis gelte jedoch in jedem Fall, die allgemein gültigen Regeln einzuhalten, um Situationen mit erhöhtem Unfallpotenzial zu vermeiden. Hörl erinnert dahingehend an die FIS Regeln des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit. „Zu diesen zählt auch, dass bei Unfällen jeder zur Hilfeleistung verpflichtet ist“.

Sillian/Hochpustertal: Kollision auf Skipiste - Zeugen gesucht
Informiert in den Tag starten!

Mit der espresso-App bist du immer und überall top-informiert! Jetzt downloaden und mit etwas Glück eine Nespresso-VERTUO-Kaffeemaschine gewinnen!

Zum Gewinnspiel

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen