06.07.2018, 13:59 Uhr

18 Betriebsräte schlossen AK-Betriebsräte-Kolleg positiv ab

(v. li.): Mag. Norbert Nairz MSc MBA (AK Tirol) und AK Präsident Erwin Zangerl mit den sechs Tiroler Absolventen Dr. Stephan Bertel, Siegfried Mayerhofer, Heidemarie Danzl, Lydia Schandl-Ploner, Birgit Seidl, Bianca Lerch (AK Tirol), Wiltrud Deutschmann und AK Direktor Mag. Gerhard Pirchner. (Foto: biwest/Alexander Spechtenhauser)

Nach einer 14wöchigen Ausbildung konnten 18 Betriebsräte die Betriebsräte-Ausbildung der Arbeiterkammer ab.

TIROL. Kürzlich ging das fünfte AK-Betriebsräte-Kolleg in Innsbruck zu Ende. 18 Betriebsräte schlossen den Lehrgang im AK-Bildungshaus Seehof erfolgreich ab.

Neue Herausforderungen für Betriebsräte

Im AK-Betriebsräte-Kolleg bekommen Betriebsräte eine Ausbildung in Recht, Wirtschaft und sozialer Kompetenz. Durch die politischen Entwicklungen kommen auf die Betriebsräte auch neue Herausforderungen zu. "Plötzlich sind wir konfrontiert mit Angriffen, wie es sie in der 2. Republik noch nie gegeben hat. Mit dem neuen Arbeitszeitgesetz zu 12-Stunden-Arbeitstag, 60-Stunden-Woche und zu Überstunden, die teilweise nicht mehr abgegolten werden, will man auch die Betriebsräte komplett entmachten.",so Arbeiterkammer-Präsident Erwin Zangerl.  

Spezial-Ausbildung für Betriebsräte

Die Betriebsräte-Ausbildung dauert 14 Wochen in Vollzeit. Von den 18 TeilnehmerInnen kamen je sechs aus Tirol, Salzburg und Vorarlberg. Veranstaltungsort war das AK-Bildungshaus Seehof auf der Innsbrucker Hungerburg. Die Themen waren Arbeits- und Sozialrecht, Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Kommunikations- und Rhetoriktraining. Die Vortragenden kamen von der Uni Innsbruck, Fachhochschule Salzburg und der Arbeiterkammer. Zusätzlich kamen Wissenschaftler und Gastreferenten. Alle TeilnehmerInnen konnten diese Spezial-Ausbildung erfolgreich abschließen.

Was ist das AK-Betriebsräte-Kolleg?

Das AK-Betriebsräte-Kolleg ist ein Lehrgang für Mitglieder des Betriebsrats und der Personalvertretungen aus Westösterreich. Dieses Jahr fand es das fünfte Mal statt. Voraussetzung für diese Ausbildung ist die Absolvierung der Gewerkschaftsschule oder der gewerkschaftlichen Grundausbildung (BR-Grundkurse). Der positive Abschluss des AK-Betriebsräte-Kollegs ermöglicht auch die Studienberechtigung für das Wahlfach Recht an der Universität Innsbruck.

Weitere Themen

Weitere Nachrichten aus Tirol gibt es hier: Nachrichten aus Tirol
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.