27.10.2016, 08:47 Uhr

Produktrückruf: "Elvarli" Pfosten von Ikea

Durch eine nicht korrekt angebrachte Einsteckmutter besteht die Gefahr, dass der "Elvarli" Pfosten sich löst und das Regal umfällt. (Foto: Ikea)

Als Vorsichtsmaßnahme ruft Ikea den Pfosten "Elvarli" zurück. Der Grund ist eine nicht korrekt angebrachte Einsteckmutter: Dadurch kann sich der Pfosten lösen und umfallen.

ÖSTERREICH. Kunden, die bei Ikea einen "Elvarli" Pfosten gekauft haben, sollten ihn abmontieren und zum Möbelhaus zurückbringen. Der volle Kaufpreis wird rückerstattet, ein Einkaufsbeleg ist dazu nicht erforderlich.

Der Pfosten ist Teil des offenen "Elvarli" Aufbewahrungssystems. Die nicht korrekt angebrachte Einsteckmutter macht es schwer, genug Spannung aufzubauen, um den Pfosten zwischen Boden und Decke zu fixieren. Das birgt das Risiko, dass das Regalsystem sich löst und umfällt. Insgesamt wurden rund 3.900 "Elvarli" Pfosten verkauft, bevor der Fehler entdeckt wurde – 210 davon in Österreich.

Bisher keine Kundenbeschwerden

Ikea hat weder Beschwerden von Kunden noch Berichte über Zwischenfälle erhalten und betrachtet das Risiko insgesamt als niedrig. Ikea ruft die Pfosten als Vorsichtsmaßnahme zurück, denn sollte etwas passieren, könnten die Folgen schwerwiegend sein, wie das Unternehmen in einer Aussendung mitteilt. Weitere Informationen erhalten Kunden unter der Service-Telefonnummer 0800/081 061.

Lesen Sie auch:

* Weitere Produktrückrufe im meinbezirk.at-Archiv
* Produkt-Tests, Verbraucher-Tipps und mehr im meinbezirk.at-Ratgeber
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.