19.08.2016, 13:03 Uhr

Klimaskeptiker: 27 Trillionen Gründe

Der Wert der Erdölreserven im Boden wird auf 27 Trillionen Euro geschätzt. (Foto: pixabay/ generatorpowerproducts - CC0)

Seit sich die Erdkugel dreht, ändert sich auch das Klima auf ihr. Ein unbestreitbarer, natürlicher Fakt.

Aber: "Die menschlich verursachte Emission von Treibhausgasen, die für die Erderwärmung verantwortlich sind, hat besonders seit den 1980er-Jahren massiv zugenommen", so der Meteorologe Michael Staudinger von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

Dennoch leugnen Klimaskeptiker, dass es einen menschlich verursachten Klimawandel gibt. Staudinger kann sie gut verstehen: "Der Wert der Erdölreserven im Boden wird auf 27 Trillionen Euro geschätzt und diese Reserven haben Eigentümer." Laut Staudinger finanzieren US-Öl-Konzerne PR-Gruppen, die den menschlich verursachten Klimawandel leugnen, mit Millionen von Dollars.

Lesen Sie auch:

* ZAMG-Chef Staudinger: "Unser Wetter wird extremer"
* Olympische Winterspiele 2018: Wettervorhersage aus Österreich im Einsatz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.