Tag der offenen Tore im Buchkogelstadion

Heiligenkreuz-Tormann Florian Schlögl ist schon in der 9. Minute zum ersten Mal geschlagen. Michael Wallner erzielt sein erstes Tor zum 1:0.
95Bilder
  • Heiligenkreuz-Tormann Florian Schlögl ist schon in der 9. Minute zum ersten Mal geschlagen. Michael Wallner erzielt sein erstes Tor zum 1:0.
  • hochgeladen von Heribert G. Kindermann, MA

Nach einem flotten Beginn in der Begegnung zwischen den bislang Tabellenfünften Gästen und dem auf Platz 10 in der Landesligatabelle liegenden Lebringern klingelte es in der 9. Minute zum ersten Mal. Michael Wallner eröffnete den Torreigen mit dem 1:0. Nur vier Minuten später köpfelte wieder Wallner im Strafraum zum 2:0 ein. Dann dauerte es bloß zwei Minuten bis Mario Krämer zum 3:0 abstaubt.
Die Gäste versuchen mit Kombinationsspiel zu kontern. Aber Lebring lässt zwei gute Möglichkeiten aus.
In der 32. Minute zeigt Schiedsrichter Harald Insupp nach einem Foul an Da Silva auf den Elferpunkt. Der Lebring-Goalie Patrick Krenn errät die Ecke, doch der Schuss von Mohamad Sulaiman Mohsenzada ist zu scharf. Heiligenkreuz verkürzt auf 3:1.
Dann hat Wallner schon den Hattrick am Fuß aber der Ball zischt am Kreuzeck vorbei und es geht mit 3:1 in die Kabinen.

Torlawine in der 2. Spielhälfte

Nach einer kurzen schöpferischen Pause der Lebringer kommt die Truppe von Trainer Vidovic in der 49. Minute durch einen Treffer von Carlos Junior Bolano Perdomo sogar auf 3:2 heran.
In der Folge legen die Lebringer wieder einen Gang zu und Mario Kreimer schließt ein schönes Kombinationsspiel zum 4:2 ab. Dann kommt Wallner endlich zu seinem 3. Treffer und erhöht nach gutem Zusammenspiel mit seinen Mitspielern gar auf 5:2.
Der Tag der offenen Tore geht in der 71. Minute weiter. Denn die Gäste aus Heiligenkreuz geben sich noch nicht geschlagen und Lukas Ratschnig nützt eine Verwirrung im Lebring-Strafraum und verkürzt auf 5:3.
Acht Minuten danach schlagen die Lebringer zurück. Wallners guten Schuss kann der Gäste-Schlussmann Schlögl nur kurz wegschlagen und Mario Krämer staubt zum 6:3 ab.
Zwei Minuten vor dem Schlusspfiff verwertet Kapitän Rene Gsellmann einen Penalty zum 7:3 für Lebring und in der Schlussminute fixiert einmal mehr Mario Kreimer den trefferreichen Endstand von 8:3 für die Gassmann-Elf aus Lebring.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen