09.04.2017, 22:36 Uhr

Endlich: Alle Ligen wieder im Spielbetrieb!

Ex-Champions League-Kicker Dominic Pürcher führt Schladming zum Derbysieg gegen Irdning. (Foto: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber)

Landesliga, Oberliga, Unterliga, Gebietsliga und 1. Klasse wieder kompakt im Überblick!

Landesliga: Ein Punkt im Abstiegskampf für den SC

SC Liezen – KSV Amateure 1:1 (0:1).
Tore: Dominik Presul; Daniel Grubesic (Elfmeter).

Nach zwei Niederlagen in Serie gelang dem SC gegen Tabellennachbar Kapfenberg ein Punkt. Zu Beginn gingen es beide Teams eher zurückhaltend an, was sich nach 22 Minuten schlagartig änderte, als die Gäste einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Daniel Grubesic ließ sich diese Chance nicht nehmen und schob an SC-Keeper Daniel Bartosch vorbei zum 0:1 ein. Doch auch danach nahm das Spiel nicht wirklich an Fahrt auf. Der SC blieb bemüht, wurde aber erst nach einem Dreifach-Tausch gefährlicher. In Minute 59 nahm Coach Manfred Unger nämlich Jordan Akande, Daniel Penz und Benjamin Hadzic aus dem Spiel und brachte Nedret Smajlovic, Srdjan Mrzic und Dominik Presul. Letzterem gelang schließlich eine Viertelstunde vor Spielende der verdiente Ausgleich, womit der SC in der Tabelle einen Platz gutmachen konnte.


Oberliga: Schladming zerlegt im Derby Irdning

FC Schladming – ATV Irdning 4:1 (0:0).
Tore: Dominic Pürcher (2, 1 Elfmeter), Philip Bacher, Lukas Moosbrucker; Andreas Köberl.

Bei den Irdninger Kickern ist aktuell der Wurm drinnen – das merkten auch die stark abstiegsgefährdeten Schladminger und nutzten die Gunst der Stunde für drei Punkte. Dabei war die Partie vor der Pause relativ ausgeglichen, wenngleich auch stark energiegeladen. Erste Konsequenz daraus war die rote Karte unmittelbar vor dem Pausenpfifff für Irdnings Anel Kocijan (Tätlichkeit). Das stärkte die Gastgeber, die vor mehr als 300 Fans gleich nach Wiederbeginn in Führung gingen. Dominic Pürcher legte in der 62. Minute zum 2:0 nach, ehe Andreas Köberl seine Irdninger mit dem 2:1 wieder ins Spiel brachte. Kurz darauf musste mit Martin Fererberger (gelb-rot) auch ein Schladminger vorzeitig vom Feld. Die neuerliche Chancengleichheit nutzte den Gäste aber nichts. Vielmehr traf Dominic Pürcher per Elfmeter in der 86. Minute zum 3:1. Den Schlusspunkt in der ruppigen Partie setzte Lukas Moosbrugger in Minute 94 mit dem 4:1. Wichtige Punkte für Schladming im Abstiegskampf, wenngleich der Sieg wohl zu hoch ausfiel. Irdning hingegen steht nach vier Frühjahrsspielen erst mit einem Punkt da.

Tus Krieglach – SV Rottenmann 1:1 (0:1).
Tore: Markus Karlon; Egzon Rexhepi.

Nach drei Siegen in Serie musste der SVR erstmals Punkte liegen lassen. Dabei ging die Knapp-Elf in der 34. Minute fast plangemäß in Führung. Speziell in der zweiten Spielhälfte spielten aber auch die Gastgeber stark und schnappten Rottenmann dank eines Treffers in der 83. Minute noch den Sieg weg. Der SVR machte dennoch erneut einen Platz in der Tabelle gut und befindet sich nun wieder in der oberen Tabellenhälfte.

FC Trofaiach – ASV Bad Mitterndorf 3:0 (0:0).
Tore: Adhurium Veseli, Marco Pigneter, Philipp Rabensteiner.

Spät, aber doch, musste sich der ASV Titelmitfavorit Trofaiach geschlagen geben. Vor der Pause hatten die Mitterndorfer bei zwei Aluminium-Schüssen der Gastgeber noch das Glück des Tüchtigen. Doch die ASV-Mauer hielt nur bis in die 64. Minute. Da traf Veseli zum 1:0. In den letzten sieben Minuten legten dann auch noch Ex-SC-Kicker Pigneter und der eingewechselte Rabensteiner zwei Treffer drauf.


Unterliga: Stainach bleibt an Tabellenführer dran

SV Stainach-Grimming – Tus Gröbming 2:0 (1:0).
Tore: Christian Stangl, Pedrag Babic.

Nächster voller Erfolg für die Stainacher, die Tabellenführer Pernegg weiterhin dicht auf den Fersen bleiben. Die Gäste aus dem oberen Ennstal spielten stark mit, konnten mit der Offensivkraft der Gastgeber aber letztlich nicht mithalten. Christian Stangl bracht Stainach-Grimming vor 220 Zuschauern in der 32. Minute in Führung, Pedrag Babic machte mit dem 2:0 in der 87. Minute alles klar.

SV Haus – SV St. Gallen 3:0 (0:0).
Tore: Patrick Rössler, Marco Geisler, Robert Anselmi.

Auch im zweiten Bezirksderby gab es trotz starker Gegenwehr einen klaren Sieger. Kurz nach Wiederbeginn traf Patrick Rössler zum 1:0. Binnen 90 Sekunden erhöhten dann Marco Geisler und Robert Anselmi in den Minuten 70 und 71 zur Entscheidung. St. Gallen holte damit in den letzten acht Ligarunden nur einen mageren Punkt.

FC Kindberg-Mürzhofen II – SV Lassing 0:2 (0:0).
Tore: Jakub Valek, Dominik Leitner (Eigentor).

Wichtiger Sieg für Lassing im Mürztal, der erst durch ein Eigentor in der 88. Minute endgültig fixiert wurde. Zuvor hielten die Gastgeber das Spiel offen, doch die im Frühjahr bärenstarken Lasssinger holten drei verdiente Punkte.

FC Ausseerland – FC Veitsch 0:4 (0:2).
Tore: Thorsten Habian (2), Manuel Königshofer, Armin Rosenmaier.

Nach Haus (0:6) mussten auch die Ausseer mit der Auswärtsstärker der Veitscher Bekanntschaft machen. Die Krenn-Elf ließ auch in der Ausseer Arena nichts anbrennen und holte sich drei Punkte, während der FC Ausseerland nun wohl im Abstiegskampf angekommen ist.

Atus Wartberg – Tus Admont 2:0 (1:0).
Tore: Tobias Breidler, Steven Herbold.

Abstiegskampf pur gab es beim Duell 13. gegen 12., wobei die Gastgeber die Oberhand behielten und Admont auf den vorletzten Platz bugsierten, von dem sich Wartberg nun einem befreien konnte.


Gebietsliga: Runde der hurtigen Hattricks

WSV Liezen – SV Hall 3:2 (3:1).
Tore: Davor Duran (3); Andre Unterberger, Manuel Tiefenbacher.

Im Spitzenspiel der Runde zwischen dem Tabellenführer und den zuvor fünftplatzierten Hallern genügten 13 Minuten für die Entscheidung. Ex-Ramsau-Striker Davor Duran schlug nämlich in den Minuten 12, 18 und 25 zu und brachte den WSV vor 200 Fans mit 3:0 in Führung. Noch vor der Pause holte der SV Hall durch Andre Unterberger einen Treffer auf. Auch unmittelbar nach Wiederbeginn trafen die Gäste, dieses Mal durch Manuel Tiefenbacher. Und plötzlich wurde aus der klaren Führung des WSV eine Zitterpartie. Trotz einer gelb-roten Karte für Neuzugang Huse Horozovic in der 90. Minute brachte der Tabellenführer das 3:2 aber über die Runden und baute seine Führung in der Tabelle somit weiter aus.

FSV Öblarn – SV Pruggern 5:1 (2:1).
Tore: Razvan Stenicica (3), Marwin Flammer, Daniel Jukic; Andreas Burgsteiner.

Nach der knappen Niederlage im Spitzenspiel gegen den WSV ging Pruggern in Öblarn bereits in der 6. Minute in Führung. Alles deutete auf eine spannende Partie hin, doch die Gastgeber hatten da etwas dagegen. Marwin Flammer und Daniel Jukic drehten das Spiel noch vor der Pause und Razvan Stenicica legte zwischen der 76. und der 86. Minute einen lupenreinen Hattrick drauf, womit die hohe Niederlage der Gäste besiegelt war.

SV Aigen – WSV Eisenerz 3:2 (1:1).
Tore: Klaus Langegger, Constantin Schiefer, Matthias Luidold; Patrick Pirklbauer (2).

Zwei Mal gingen die Gäste in Aigen in Führung, zwei Mal kümmerte es die Heimelf herzlich wenig, denn jeder Treffer der Eisenerzer wurde egalisiert. Und am Ende traf Matthias Luidold in der 86. Minute sogar noch zum umjubelten Siegestreffer für Aigen.

FC Landl – FC Ramsau 4:2 (2:1).
Tore: Daniel Fröis (2), Lukas Lindner (Elfmeter), Frantisek Kiss; Benjamin Moderer, Gerold Fischbacher.

Bereits nach neun Minuten führten die Gastgeber mit 2:0 und sorgten damit für klare Fronten. Die ambitioniert auftretenden Gäste trafen in der Folge zwar auch zwei Mal, mussten aber bis zum Schlusspfiff stets einem Rückstand nachlaufen und bleiben Tabellenletzter.

Tus Ardning – SV Trieben 0:2 (0:0).
Tore: Stefan Hintsteiner (Elfmeter), Michael Schlosser.

Mit nur zwei Ersatzspieler, dafür aber mit jeder Menge Siegeswillen kam Trieben nach Ardning und holte sich den ersten vollen Erfolg in diesem Jahr. Stefan Hintsteiner brachte die Gäste mit einem Elfmeter in der 50. Minute in Führung, Michael Schlosser erhöhte neun Minuten später zum 0:2. Ardning kostete die Niederlage gleich drei Tabellenplätze, Trieben rutschte nach oben.

FC Schladming II – SV Stein/Enns 0:1 (0:0).
Tor: Lavdim Imeri.

Knappes Derby der Nachzügler in der Athletic Area in Schladming. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe und standen defensiv stark. Lavdim Imeri nutzte schließlich eine kleine Unachtsamkeit in der Schladminger Hintermannschaft zum entscheidenden Treffer für die Gäste. Stein/Enns bleibt damit zwar Zehnter, setzt sich aber punktemäßig nun klar vor der Abstiegszone ab.


1. Klasse: Spitzenduo setzt sich ab

FC Tauplitz – FC Gaishorn 2:4 (0:1).
Tore: David Otter (2, 1 Elfmeter); Raphael Wöhrer, Manuel Rieger, Christian Simbürger, Stefan Zelzer.

Gar nicht so einfach, wie das Ergebnis vermuten ließen, hatte es Tabellenführer Gaishorn in Tauplitz. Den 0:2-Rückstand steckten die Hausherren dank eines Doppelpacks von Heimkehrer David Otter locker weg. Erst im Finale (80., und 92. Minute) sicherten sich die Gäste die wichtigen drei Punkte.

SG Liezen – Tus Gröbming II 2:0 (1:0).
Tore: Srdjan Mrzic, Dominik Presul.

Auch Verfolger Liezen tat sich gegen einen Nachzügler schwer. Srdjan Mrzic erzielte in der 38. Minute das 1:0, Dominik Presul, der dem SC Tags zuvor in der Landesliga mit seinem Ausgleich noch einen Punkt sicherte, traf in der 64. Minute zum 2:0. Damit bleibt die SG Gaishorn auf den Fersen.

SU Wörschach – SV St. Martin 1:1 (1:1).
Tore: Marco Stadler; Ronald Zörweg.

Bereits nach zehn Minuten war das Spiel eigentlich gelaufen. Ronald Zörweg brachte die Gäste in der 3. Minute in Führung, Marco Stadler glich in der 10. Minute aus. In der Folge gab es noch sieben gelbe Karten, aber keine Tore mehr zu sehen.

SV Stainach-Grimming II – SV Radmer 0:2 (0:2).
Tore: Holger Reinthaler, Darko Kozul (Elfmeter).

Gerade einmal 50 Zuschauer sahen das 0:1 in der 22. Minute und das 0:2 per Elfmeter in der 41. Minute. Stainach-Grimming II bleibt damit weiter Vorletzter, Radmer schließt zum Dritten Wörschach auf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.