22.09.2014, 00:00 Uhr

Gemeinsam durch den Winter

Georg Bliem von den Planai-Hochwurzen-Bahnen und Stephan Berger freuen sich auf die Zusammenarbeit. (Foto: Kaserer)

Mit einer "Aktivpartnerschaft" betritt die Schladminger Planai neues Terrain in Sachen Wintertourismus.

Schon oft wurde der Wunsch nach einer Zusammenarbeit zwischen einem großen und einem kleinen Skigebiet ausgesprochen, in den letzten Wochen wurden Nägel mit Köpfen gemacht: Das größte steirische Freizeitunternehmen, die Schladminger Planai-Hochwurzen-Bahnen, werden ab sofort mit dem Familienschiberg St. Jakob im Walde zusammenarbeiten. „Familienschiberg St. Jakob im Walde supported by Planai“ lautet die Devise, welche ab dem kommenden Winter für die Partnerschaft steht.

Informationsfluss
Der kleine Skiberg im Joglland soll in den kommenden drei Jahren nicht nur in technischen Belangen von der Planai profitieren. Neben gemeinsamen Marketing-Aktionen wird es auch im sportlichen Bereich Unterstützung aus Schladming geben. So soll auch ein Trainingsnetzwerk für Skiclubs und Sportvereine entwickelt werden.
Auch ein Wissenstransfer steht auf der gemeinsamen Agenda. Mitarbeiter des Familienskiberges können an Schulungs- und Weiterbildungsprogrammen der Planai-Bahnen teilnehmen, sie erfahren Neuigkeiten über Beschneiungstechniken und bekommen Einblick in die neuesten Trends der Pistenpräparierung und Lifttechnik.
„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit dem Planai-Team. Unser Familienschiberg ist quasi eine „Kaderschmiede“ für den Skifahrer-Nachwuchs, der dann später über die Pisten von Planai & Co. seine Schwünge zieht", freut sich Stephan Berger, Geschäftsführer des Familienschiberges St. Jakob im Walde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.