Naturpark reagiert
Neue Parkflächen und Halteverbote im Mürzer Oberland

Mit etwas Rücksicht und Umweltbewusstsein lässt sich im Mürzer Oberland weiterhin ein unbeschwerter und erholsamer Tag ohne Ärger über die Parksituation verbringen.
  • Mit etwas Rücksicht und Umweltbewusstsein lässt sich im Mürzer Oberland weiterhin ein unbeschwerter und erholsamer Tag ohne Ärger über die Parksituation verbringen.
  • Foto: Steininger
  • hochgeladen von Markus Hackl

Nachdem es in den letzten Wochen und Monaten in gewissen Ausflugsgebieten des Naturparkes Mürzer Oberland zu einer Überlastung der vorhandenen Parkplätze gekommen ist, versuchen nun die Verantwortlichen von Gemeinde, Politik und Tourismus vor Ort, diese Situation sowohl für die Gäste als auch für die Anrainer und Grundstücksbesitzer etwas zu entschärfen.

Durch das zu geringe Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln von Mürzzuschlag in Richtung Preiner Gscheid, Lahnsattel und Niederalpl ist die Anreise in die Region fast ausschließlich mit dem eigenen PKW möglich. So wird in den nächsten Tagen eine Parkfläche im Bereich Krampen, dem Ausgangspunkt zu den beliebten Skitouren auf den Blahstein und die Hinteralm, direkt am Taleingang bei der Bundesstraße eingerichtet und geräumt. Auch in Neuwald beim Gasthof Leitner, dem Ausgangspunkt für Touren auf die Schneealm, konnte mit den Grundstücksbesitzern ein Vertrag über eine Erweiterung der vorhandenen Parkplätze abgeschlossen werden.

Für alle Langläuferinnen und Langläufer steht beim Ausgangspunkt für die beliebte Loipe am Mürztalradweg schon seit einiger Zeit ein großer Parkplatz beim Veranstaltungszentrum in Kapellen zur Verfügung.

Halteverbote eingerichtet

Auf der Südseite der Rax, am Preiner Gscheid und im Koglergraben müssen hingegen abseits der ausgewiesenen und für über 250 PKW vorgesehenen Parkflächen Halteverbote eingerichtet werden, da mehrfach Zufahrten zu Gehöften verparkt waren und Einsatzfahrzeuge nicht mehr passieren konnten. Gerade in diesem Bereich wäre aber auch eine Anreise von Payerbach mittels Busses möglich, welcher an Samstag, Sonn- und Feiertagen viermal täglich diese Strecke in beide Richtungen befährt. Dieser und alle anderen Fahrpläne können auf der Homepage des Naturparkes abgerufen werden.

Öffentliches Netz muss stärker werden

Dahingehend arbeitet der Naturpark derzeit auch sowohl mit dem niederösterreichischen Tourismusverband Semmering - Rax - Schneeberg als auch mit dem Regionalmanagement Obersteiermark Ost zusammen, um den öffentlichen Verkehr, auch unter dem Aspekt des zukünftigen Semmering - Basistunnels, zu verstärken. In diesem Zusammenhang soll auch das bereits vorhandene Naturparktaxi noch besser beworben werden.

Rücksicht und Umweltbewusstsein sind gefordert

Generell appellieren die Verantwortlichen an alle Gäste, die ausgewiesenen Parkflächen zu benutzen und keinesfalls entlang von Landes- und Bundesstraßen oder auf Holzlagerplätzen zu parken, da es hier dann immer wieder zu Verkehrsbehinderungen kommt. Auch Hauszufahrten und Forstwege sind natürlich keine Parkflächen.

"Bei etwas Rücksicht und Umweltbewusstsein sollte es für die Besucherinnen und Besucher des Naturparkes Mürzer Oberland so möglich sein, einen unbeschwerten und erholsamen Tag im Mürzer Oberland ohne Ärger über die Parksituation zu erleben", so die Verantwortlichen.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Werde auch du Teil unserer WOCHE-Kampagne!
3 Aktion

#wirsindwoche
Teile mit uns deine Geschichte, wie 2021 zu deinem Jahr wird!

Woche für Woche. 365 Tage im Jahr. Die WOCHE ist einfach näher dran. Habt ihr es schon gesehen? Seit Beginn des Jahres erstrahlt die WOCHE Steiermark in neuem Glanz. Das Logo wurde überarbeitet, das Layout modernisiert, eine Straßenbahn beklebt und von Plakatwänden lächeln unsere Kolleginnen und Kollegen aus den regionalen WOCHE-Büros. Doch trotz aller Neuerungen haben wir nicht darauf vergessen, was uns besonders am Herzen liegt: Die Nähe zum Menschen! Woche für Woche – 365 Tage im Jahr....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen