Kreischberg
Anna freut sich auf ihre "zweite Heimat"

Anna Gasser in der Jagaalm am Kreischberg.
2Bilder
  • Anna Gasser in der Jagaalm am Kreischberg.
  • Foto: GEPA pictures
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Anna Gasser freut sich auf ihren ersten Weltcup-Auftritt als Olympiasiegerin vor heimischem Publikum.

KREISCHBERG. Aufwärmen für eine heiße Weltcup-Party war am Montag am Fuße des Kreischbergs angesagt. Olympiasiegerin Anna Gasser und ÖSV-Kollege Clemens Millauer durften als Erste am frisch angelegten Slopestyle-Parcours abheben. Dort wird am Samstag der Weltcup der Snowboard-Freestyler ausgetragen.

Rückkehr

Für Gasser ist es eine besondere Rückkehr: "Ich habe schon über die Feiertage viel Zeit hier verbracht. Der Kreischberg ist für mich fast eine zweite Heimat geworden", sagte sie bei der Pressekonferenz in der legendären Jagaalm, bevor sie ein großes Dankeschön an die Hausherren richtete: "Durch den Lande-Airbag habt ihr mir geholfen, mein großes Ziel bei Olympia zu erreichen."

Erinnerungen

Die Kärntnerin trainiert nicht nur regelmäßig am Kreischberg, sondern hat auch gute Erinnerungen. Mit Silber hat sie bei der Doppel-WM 2015 ihre erste Medaille bei einem Großereignis geholt, zwei Jahre später feierte sie ihren ersten Weltcup-Sieg im Slopestyle. Und jetzt steht ihr erster Weltcup-Bewerb als Olympiasiegerin auf heimischen Schnee am Programm.

Neuerungen

Kreischberg-Chef Karl Fussi und Organisator Bernd Krainbucher erwarten dazu 80 Athleten aus 22 Nationen. Der Großteil reist bereits am Dienstag an, am Mittwoch beginnen die Trainings. Krainbucher erinnert sich an arbeitsintensive Tage: "Wir haben etwa 60.000 Kubikmeter Schnee bewegt und einige Neuerungen parat." Am Parcours gibt es vier neue Rails und das Hindernis bei der Jagaalm hat eine kleine Kurve bekommen.

Favoriten

Anna Gasser zählt am Samstag jedenfalls zu den Favoriten. "Der Slopestyle ist immer eine Herausforderung - da muss von oben bis unten alles passen", sagt die 27-Jährige. Die jungen Japanerinnen sowie Silje Norendal zählen zu ihren aussichtsreichsten Gegnerinnen. Clemens Millauer rechnet sich bei den Herren Chancen aus: "Wir stehen so gut auf dem Brettl wie noch nie."

Weltcup-Rhythmus soll so bleiben
Die Freestyler heben ab

Info

Slopestyle-Weltcup am Kreischberg am Samstag, dem 12. Jänner.
Programm: Trainings am Mittwoch und Donnerstag, Qualifikation am Freitag.
Finale der Damen und Herren am Samstag ab 12.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Anna Gasser in der Jagaalm am Kreischberg.
Karl Fussi, Bgm. Cäcilia Spreitzer, Karlheinz Wieser, Anna Gasser und Clemens Millauer in der Jagaalm.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen