Heer und Polizei unter einem Dach

Illustre Gäste im Fliegerhorst Hinterstoisser. Foto: Ainerdinger
4Bilder
  • Illustre Gäste im Fliegerhorst Hinterstoisser. Foto: Ainerdinger
  • hochgeladen von Stefan Verderber

ZELTWEG. Gleich zwei Minister hatten sich für die Saisoneröffnung des Militärluftfahrtmuseums am Freitag in Zeltweg angesagt - gekommen ist schlussendlich keiner von ihnen. Sowohl Innenminister Herbert Kickl als auch Verteidigungsminister Mario Kunasek musste aus Termingründen absagen. Das tat der guten Stimmung allerdings keinen Abbruch.

Zeitreise

Kasernenkommandant Oberst Edwin Pekovsek eröffnete vor einer illustren Gästeschar abermals eine hochkarätige "Zeitreise durch die Geschichte", wie er es nannte. Zu sehen sind heuer gleich zwei Sonderausstellungen: Mit "Flugpolizei einst und jetzt" wird die Geschichte der Polizeiluftfahrt beleuchtet, außerdem steht der Draken im Fokus der zweiten Sonderschau. "Der Draken polarisierte wie kein anderes Flugzeug in der österreichischen Geschichte", merkte Pekovsek an.

Erweiterung

Museumsdirektor Christian Ortner verkündete, dass bereits über 100.000 Besucher in der Zeltweger Außenstelle des Heeresgeschichtlichen Museums (HGM) empfangen werden konnten. "Es kann natürlich immer ein bisschen mehr sein", fügte er hinzu. Dafür werde jedes Jahr mit Erweiterungen und Sonderausstellungen gesorgt.

Strukturen

Auch in Abwesenheit der beiden Minister wurde es zum Ende hin politisch: Airchief Karl Gruber, Kommandant der österreichischen Luftstreitkräfte, sprach von einer "Phase der zermürbenden Unsicherheit" und forderte: "Man muss die Exekutive in Ruhe arbeiten lassen und ihr das nötige Equipment zur Verfügung stellen." Er sieht derzeit eine gewisse "Unsicherheit über künftige Strukturen" bei den Luftstreitkräften.

Alle Bilder der Eröffnung

Info


Das Militärluftfahrtmuseum
in Zeltweg hat ab sofort wieder geöffnet und zeigt heuer zwei Sonderausstellungen "Flugpolizei einst und jetzt" sowie "Saab 35OE Draken".
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr.
Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 2 Euro. Freier Eintritt bis zum vollendeten 19. Lebensjahr.

Autor:

Stefan Verderber aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.