Knittelfeld
Ordination sperrt wieder auf

Dr. Martin Handel ordiniert ab Donnerstag wieder.
  • Dr. Martin Handel ordiniert ab Donnerstag wieder.
  • Foto: Verderber
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Nach der Quarantäne öffnet Martin Handel seine Arztpraxis wieder. Maßnahmen der Regierung seien streng und richtig.

KNITTELFELD. Nach einer Zwangspause sperrt Martin Handel am Donnerstag, 19. März, wie geplant seine Ordination in Knittelfeld wieder auf. "Der Betrieb ist vorerst etwas eingeschränkt, aber die wichtigsten Sachen laufen", bestätigt der Allgemeinmediziner. Er bittet gleichzeitig seine Patienten darum, eventuelle Notwendigkeiten im Vorhinein telefonisch mit ihm zu klären.

Vorher anrufen

"Man kann sehr viel telefonisch regeln und die Patientenkontakte sollen eingeschränkt sein", sagt er. Vor allem wenn es um Rezepte oder Medikamente geht sei das eine gute Lösung. Die Ordination war in den letzten Tagen geschlossen, da sich einer der Patienten im Nachhinein als Coronavirus-Fall herausgestellt hat. Daraufhin wurden sofort alle Maßnahmen ergriffen. Handel selbst war aber kein Verdachtsfall, sondern Kontaktperson und hatte keinerlei Symptome.

Am richtigen Weg

Die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus hält Handel für "streng und richtig", wie er sagt. "Die Auswirkungen werden sich aber erst nächste Woche zeigen, in der Zwischenzeit steigen die Fälle weiter an. Es braucht eben seine Zeit, bis die Kurve abflacht. Aber wir sind am richtigen Weg. Ich bin da sehr positiv gestimmt."

Arztpraxis vorübergehend geschlossen
Autor:

Stefan Verderber aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen