Obdach
Prominenter Gratulant für die Schüler

Aleksander Aamodt Kilde gratulierte Livia und Lukas Matzi.
2Bilder
  • Aleksander Aamodt Kilde gratulierte Livia und Lukas Matzi.
  • Foto: Schilift Obdach
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Der Weltcupführende aus Norwegen stand spontan für Siegerbilder zur Verfügung.

OBDACH. Trotz der Absage von Mikaela Shiffrin war dieser Tage beim Schilift Obdach ein Weltcupführender zu Gast. Aleksander Aamodt Kilde absolvierte gemeinsam mit seinen norwegischen Teamkollegen am Sonntag und Montag einige Trainingseinheiten im Zirbenland. "Das war bislang sicher der lässigste Trainingsgast", schwärmt Koordinator Manfred Mühlthaler.

Siegerbild

Kilde stand beim Schipavillon in Obdach ganz spontan für Fotos und Autogramme zur Verfügung. Zudem fanden am Sonntag die steirischen Schülermeisterschaften in Obdach statt. Der Norweger erklärte sich sofort bereit, den Siegern zu gratulieren und Bilder zu machen. Die beiden Lokalmatadore Lukas und Livia Matzi kamen so in den Genuss eines Siegerschnappschusses mit dem Weltcupführenden.

Premiere

Am Montag trainierte Kilde bereits in den frühen Morgenstunden und brach dann zu den nächsten Weltcup-Rennen in Japan auf. Der 27-Jährige trainierte zum ersten Mal im Zirbenland. "Aber sicher nicht zum letzten Mal", wie er Mühlthaler versicherte. "Er war mit den Bedingungen sehr zufrieden." Übrigens tummelte sich ein weiterer prominenter Name in Obdach: Ferdinand Hirscher trainierte diesmal allerdings nicht mit Sohn Marcel, sondern mit einem anderen ÖSV-Schützling.

Shiffrin kommt nicht zum Training
Aleksander Aamodt Kilde gratulierte Livia und Lukas Matzi.
Ferdinand Hirscher mit Manfred Mühlthaler.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen