Regionalitätspreis 2020
Herziger Neuzugang für das "Team Willi"

Team Willi: Timo, Bernd mit Mia, Jasmine und Markus Willibald.
  • Team Willi: Timo, Bernd mit Mia, Jasmine und Markus Willibald.
  • Foto: Freilichtmomente
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Die Radwerkstatt Bernd Willibald hat zum zweiten Mal den Regionalitätspreis im Bezirk Murtal gewonnen.

KNITTELFELD. Gleich mehrere Neuzugänge gibt es in der Radwerkstatt Bernd Willibald - der wichtigste davon heißt Mia und ist gerade einmal ein halbes Jahr alt. „Sie kann schon fast Rad fahren“, schmunzelt Jasmine Willibald. „Wenn ich in der Radwerkstatt bin, ist sie gerne mit dabei. Die Kunden freuen sich sehr, wenn sie da ist“, erzählt die glückliche Jungmutter.

Wirkung

Aber auch sonst ist Stillstand in der Radwerkstatt ein absolutes Fremdwort. „Wir haben vom ersten Sieg beim Regionalitätspreis sehr profitiert und hatten damals unzählige Gratulationen. Das war wirklich eine tolle Werbewirkung“, freut sich Bernd Willibald. Die Trophäe steht nach wie vor gut sichtbar neben der Kasse, die zweite wird bald folgen.

Verstärkung

Der zweite Neuzugang heißt Markus Willibald, ist Bernds Bruder, und hat ebenfalls die Ausbildung zum Fahrradmechaniker absolviert. „Wir haben jetzt gleich zwei ausgebildete Mechaniker, das gibt es auch nicht überall.“ Markus komplettiert damit das intern so genannte „Team Willi“ mit Bernd, Jasmin, Mia und Markus. Aktuell wird aber wieder Verstärkung gesucht. Das könnte eventuell auch ein Lehrling für den Beruf Fahrradmechatroniker werden - diese Ausbildung wurde auf Initiative der Radwerkstatt von der Wirtschaftskammer im Vorjahr wieder reaktiviert.

Schwierige Zeit

Reaktiviert wurde nach dem Lockdown im Frühjahr auch die Radwerkstatt selbst. Das war auch für die Willibalds eine schwierige Zeit: „Der Verkaufsraum war zu, die Werkstatt im Notbetrieb - es hat sich niemand hergetraut. Und wir hatten den Laden voller Räder“, erzählt Jasmine. „Wir haben den AWS-Kredit genutzt, ansonsten wäre die Situation nicht stemmbar gewesen ...“

Positive Welle

Aber dann kam die „positive Welle. „Plötzlich hatten wir wieder Arbeit ohne Ende, alle Räder waren zwischendurch ausverkauft. Wir haben sogar innerhalb von wenigen Tagen einen eigenen Online-Shop aufgebaut“, berichtet Jasmine Willibald. Und mittendrin kam Baby Mia zur Verstärkung ins Team.Jetzt füllt sich das Lager wieder mit den neuesten Modellen für 2021. Auch die renommierte Marke „Trek“ ist neu an Bord.

Engagement

Zudem werden bewährte Aktionen wie die „Fotochallenge“ oder das „Upcycling“ fortgeführt und das soziale Engagement der Willibalds ist weiterhin „eine Selbstverständlichkeit“. So wurden zuletzt etwa Laufräder im Kindergarten ausgeteilt, Fahrradstunden mit Schülern abgehalten und die Radwerkstatt ist Hauptsponsor und Namensgeber eines Fußballvereins - dem TUS RWS Willibald Spielberg. Jetzt heißt es nur noch warten auf den nächsten Neuzugang.

Die Regionalitätspreis-Sieger aus Murau:

Regionalität, die man schmecken kann

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen