Krise

Beiträge zum Thema Krise

Erstellen präventive Notfallläne und helfen mittendrin in der Krise: Markus Glanzer und Karl Dieter Brückner.

Weikendorfer Startup
Notfall im Betrieb: die Krisenplaner sind zur Stelle

WEIKENDORF. Die Firmengründung könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen: Markus Glanzer und Karl Dieter Brückner sind "die Krisenplaner".  Im September haben sie das Startup mit Firmensitz Weikendorf gegründet und sind nun dabei, einen Kundenstock aufzubauen. Das Thema lautet: betriebliches Krisenmanagement. Und dabei steht die Prävention an erster Stelle aber auch mitten in der Krise managen die Krisenplaner die Firmen. "Wir liefern Antworten auf die Frage: Wie bringen wir es auf die...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Innovativ durch die Krise: Juwelier Klaus Weikhard

#dakaufichein
Weikhard: Grazer setzen vermehrt auf bleibende Werte

Die Coronazeit war für das Traditionsunternehmen Weikhard eine Herausforderung, die man gut gemeistert hat. Welche Auswirkungen hat Corona auf Grazer Unternehmen und wie geht es ihnen jetzt? Die WOCHE geht mit der Wirtschaftsabteilung der Stadt Graz dieser Frage nach und informiert darüber, wie heimische Betriebe durch die Krise gekommen sind. Start des Onlineshops Die plötzliche Geschäftsschließung war auch für das Juwelier- und Uhrengeschäft Weikhard am Hauptplatz eine unerwartete...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
10 Schritte zur seelischen Gesundheit: In Bad Blumau wurde besprochen, wie man sich wieder wohlfühlen und Krisen besser bewältigen kann.
7

Bad Blumau
Sich seelisch wohlfühlen in zehn Schritten

Achtsamkeit, Selbstbewusstsein und Selbstfürsorge stärken, das waren die Ziele der Zehn-Schritte-Wanderung der Go-On Suizidprävention Fürstenfeld im Thermenpark Bad Blumau. BAD BLUMAU. Zwischen dem Welttag der Suizidprävention am 10. September und dem Welttag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober lud das Regionalteam Fürstenfeld von "GO-ON Suizidprävention Steiermark" zu einer Wanderung im Thermenpark Bad Blumau ein. Diese stand unter dem Motto „Zehn Schritte zum seelischen...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
1

Covid
Die ganze Wahrheit!

Ich möchte euch jetzt die ganze, definitive Wahrheit über Napoleon verraten. Ich weiß es aus einer ganz zuverlässigen Quelle: Es hat ihn nie gegeben! Echt nie! Ich habe ihn auch nicht gesehen. - Das Gleiche gilt für Australien. Ich war nie dort! Und was soll das überhaupt, dort sollen Menschen kopfüber hinunter hängen und nicht hinunter fallen, das gibt es doch nicht. Keine Angst, ich bin nicht verrückt geworden. Ich möchte bloß zeigen, wie falsch die "Argumente" von Menschen sind, die...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Philip Wohlgemuth fordert einige Maßnahmen, um die negativen Folgen der Corona-Krise für die Lehrlinge abzufedern.

ÖGB Tirol
Lehrlinge als Leidtragende der Corona-Krise?

TIROL. Schon im August warnte der ÖGB, dass die Lehrlinge besonders hart von der Corona-Krise betroffen sein werden. Die OECD-Studie, "Bildung auf einen Blick 2020", bestätigt diese Warnung nun, wie es Tirols ÖGB-Vorsitzender Wohlgemuth erläutert. Der ÖGB fordert daher Unterstützung für die Lehrlinge. Corona-Krise trifft Lehrlinge hartLaut der OECD-Studie litten berufsbildende Bildungslehrgänge am meisten unter den Auswirkungen der Corona-Krise und des Lockdowns. Zusätzlich wird ein...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Nach Rede zur Lage der Nation: Kritik und Spott im Netz für Sebastian Kurz.

"Viel geredet, wenig gesagt"
Kritik an Kurz nach Rede zur Lage der Nation

Nach der Rede des Bundeskanzlers Sebastian Kurz zur Lage der Nation, meinbezirk.at berichtete live,  hagelt es Kritik.  "Viel geredet, wenig gesagt" waren noch die netteren Worte, am meisten wurde kritisiert, dass Kurz tatsächliche Lösungen zur Bewältigung der Krise schuldig blieb oder einfach verschwieg. ÖSTERREICH. Knapp eine Stunde hat sie gedauert, die lang angekündigte Rede des Bundeskanzlers zur Lage der Nation, doch auch wenn die Minuten mit guter Rhetorik gefüllt waren, blieb...

  • Anna Richter-Trummer
Unsere Welt ist seit März 2020 eine andere – wie Kinder auf die neuen, geänderten Umstände langfristig reagieren lässt sich noch nicht abschätzen.
3

Die Stimme der Kinder in der Krise

Schulen und Kindergärten werden geschlossen, Spielplätze gesperrt, Eltern dürfen im Spital nicht mehr zu ihren kranken Kindern – all das kommt quasi über Nacht und über die Köpfe der Kinder hinweg. Dies ist nur ein Auszug aus den Maßnahmen, die Kinder und Jugendliche in den ersten Monaten des Corona-Lockdowns zu verkraften hatten. Auch wenn die meisten der genannten Maßnahmen mittlerweile gelockert wurden, so ist die Krise noch lange nicht ausgestanden und umso mehr sollte die Frage erlaubt...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger

machmalpause
Mach mal Pause! - Gedanken zu Corona

Ich beobachte, dass viele Menschen in dieser Coronazeit ständig den Drang verspüren produktiv sein zu müssen. Viele halten die entstehende Ruhe und Leere nur schwer aus, dabei kann diese auch ein Geschenk sein. Diese Zeit lädt uns in einem nie dagewesenen Ausmaß dazu ein, zu uns selbst zurück zu finden. Im üblichen Jahreskreis schaffen wir das nur im Winter, wenn die Tage kürzer werden, es kalt wird und wir mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen. Ich sehe es ein Stück weit als...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Philipp Belschner
Anzeige
2

Vortrag von Dipl.-Ing. Ernst Gratz am 27. August 2020 im Forum Kino St. Pölten
SELBSTBEHALT BEI BANKENPLEITEN: RETTEN SIE IHR VERMÖGEN, SOLANGE ES NOCH GEHT!

Erinnern Sie sich noch? „Besuchen Sie Europa, solange es noch geht!“ – ein Gassenhauer der deutschen Schmuddel-Mitgröl-Truppe Geier Sturzflug aus einer Zeit, als die Charts noch Hitparade hießen. Was davon blieb? Na ja, zum einen ist „Europa besuchen“ im Schatten von Lockdowns, Gesichtsfetzen, mächtig krachender Wirtschaft und sonstigen virusbedingten Restriktionen nicht mal mehr für jeden möglich, geschweige denn leistbar. Und zum anderen lautet der korrekte Refrain im Jahre 2020 „Retten...

  • St. Pölten
  • D.I. Ernst Gratz
Laut der Alkoholberatung des Landes OÖ und dem Kepler Universitätsklinikum gibt es keine Hinweise darauf, dass Menschen derzeit mehr Alkohol konsumieren als vor der Pandemie (Symbolbild).
2

Thomas Schwarzenbrunner/Kurosch Yazdi
Alkoholkonsum in Zeiten von Corona

In Krisensituationen fallen Menschen häufig in erlernte Muster zurück. Das kann etwa bedeuten, dass alkoholkranke Personen wieder zum bewährten Mittel greifen. Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf den Alkoholkonsum, aber auch auf das Suchtpotential hat, hat die BezirksRundschau jetzt nachgefragt. OÖ. Zu Beginn der Corona-Pandemie hatten Restaurants und andere Lokale geschlossen. Viele Nachtlokale wie Diskotheken können nach wie vor nicht aufgesucht werden. Während in diesem Setting...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Verschiedenste Waren zu erschwinglichen Preisen sind etwa im Carla-Laden in Bad Radkersburg erhältlich.
1 3

Soziales
Die sozialen Anker in der Krise

Unter anderem die Einrichtungen der Caritas sind nun wichtiger denn je. REGION. Die Zeit rund um Corona stellt uns alle vor Herausforderungen. Für viele tun sich existenzielle Probleme auf. Die WOCHE hat bei sozialen Anlaufstellen im Bezirk nachgefragt, wie sich die Krise auf den Hilfsbedarf ausgewirkt hat. Win-Win-Situation mit SecondhandEin sozialer Anker sind beispielsweise die Einrichtungen der Caritas – so etwa die Carla-Läden in Feldbach und Bad Radkersburg, wo jedermann zu...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Geschäftsführer-Duo Hannes Haffner und Stefan Föger.
2

Einrichtungshaus Föger hat Corona-Krise bis jetzt gemeistert
"Plötzlich war das Licht aus"

PFAFFENHOFEN. Eine außergewöhnliche Zeit – der Corona-Lockdown – liegt hinter uns. So war es auch ein "Sommer-Talk" der besonderen Art, zu dem die Geschäftsführer des Einrichtungshauses Föger in Pfaffenhofen vorigen Freitag Medienpartner geladen hatten. Herausforderung gut bewältigtFür Stefan Föger und Hannes Haffner war es eine Herausforderung, die sie zusammen mit ihren 140 MitarbeiterInnen gut bewältigt haben, wie sie stolz berichten: "Auch wir haben nur übers Fernsehen erfahren,...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
FPÖ-Bezirksvorsitzender Michael Gruber

FPÖ Pettenbach
"Öffentliche Hand muss Schäden abfedern"

PETTENBACH (sta). „Mein Ziel ist es, meine Heimatgemeinde Pettenbach jeden Tag etwas lebens- und liebenswerter zu gestalten “, betont FPÖ-Bezirksparteiobmann, Landtagsabgeordneter Michael Gruber, Vizebürgermeister aus Pettenbach. „Gerade in der jetzigen schwierigen Phase müssen alle zusammenhalten. Wenn die Wirtschaft strauchelt, muss daher auch die öffentliche Hand dort eingreifen, wo eine Unterstützung unabdingbar ist. Ebenso bei Ehrenamtlichen und Vereinen, bis alles wieder seinen...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Graffity Projekt mit Tom Medicus hat Spaß gemacht: Jeder Buchstabe steht für eine/n Jugendlichen des „Betreuten Wohnen“ von SOS-Kinderdorf in Innsbruck.
1

12. August Tag der Jugend
Einstieg in den Arbeitsmarkt erschwert

TIROL. Den Tag der Jugend, am 12. August, nimmt SOS-Kinderdorf zum Anlass, um auf die nun noch schwierigere Situation für Jugendliche beim Einstieg in den Arbeitsmarkt aufmerksam zu machen. Zusätzlich fördert SOS-Kinderdorf konkrete Unterstützung für junge Menschen in prekären Situationen. Betriebe stellen weniger Lehrlinge einJugendliche, die sich für eine Ausbildung nach der Schulen entschlossen haben, haben durch die Coronakrise durchaus das Nachsehen. Betriebe sind aufgrund der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
4 4

Die Krise im Kleiderschrank
Mein Designer "Tsu Eng" empfiehlt

"Entweder einen Flohmarkt veranstalten oder die Corona-Kilos purzeln lassen" meint er.  Ich weiß nicht recht, kann mich für beides nicht entscheiden.  Ich habe doch deine Klamotten  so geliebt, jetzt soll ich mich von ihnen trennen? Jedoch wenn ich bedenke  die Corona-Kilos waren auch nicht billig, ich bin so unschlüssig.  "Jedenfalls in deiner Größe habe ich nichts auf Lager, da wäre eine Sonderanfertigung nötig!" Oh je ich lass die Kilos purzeln, aber erst nächsten Montag!!!!

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Heilgard Prinzinger
Walter Jeitler gibt einen Überblick über die Arbeitsmarktsituation im Bezirk und spricht von einer Entspannung.

Bezirk Neunkirchen
Knapp 4.000 Menschen auf Jobsuche – und dennoch ist das Entspannung

BEZIRK NEUNKIRCHEN. 3.860 Menschen waren Ende Juli beim AMS gemeldet. Dennoch spricht AMS-Leiter Walter Jeitler von einer Entspannung. Corona hat mehr Menschen in die Arbeitslosigkeit gedrängt. Ende Juli dieses Jahres waren 3.860 Menschen arbeitsuchend gemeldet, das sind um 723 Personen oder 25,9 Prozent mehr als 2019. Die Arbeitslosigkeit von Arbeitsuchenden mit ausländischer Staatsbürgerschaft stieg um 178 (31,2%) auf 749 Personen. Bei Menschen ab 50 Jahren stieg die Zahl um 232 (19%)...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Landesparteivorsitzender Dr. Georg Dornauer im Rahmen der heutigen Pressekonferenz.

SPÖ Tirol
Befristetes Corona-Grundeinkommen gefordert

TIROL. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise sind noch nicht in ihrem vollen Ausmaß bekannt, mahnt die neue SPÖ Tirol. Um eine stärkere Massenarbeitslosigkeit sowie eine Armutswelle vorzubeugen, legten die Tiroler Sozialdemokraten nun ein Konzept vor, das Abhilfe schaffen soll. Befristetes Corona-GrundeinkommenDas Virus konnte noch nicht komplett eingedämmt werden und die Wirtschaft spürt nach und nach die Folgen von Corona. Laut Georg Dornauer, Landesparteivorsitzender und...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Dominik Jenewein, Landesvorsitzender der Jungen Wirtschaft Tirol: "Ganze 1.296 Neugründungen gab es in Tirol im ersten Halbjahr 2020 - wohlgemerkt inmitten der Corona-Krise. Es zeigt sich, dass wir in Tirol starke Jungunternehmer und motivierte Neugründer haben, die positiv und motiviert in die Zukunft blicken. Das freut mich sehr."

Junge Wirtschaft Tirol
Trotz Krise nicht unterkriegen lassen

TIROL. Rund fünf Prozent weniger Neugründungen gab es in Tirol im ersten Halbjahr 2020. Die Coronakrise verursachte also einen leichten Einbruch bei der Tiroler Unternehmensgründung. Trotzdem sieht Dominik Jenewein, Obmann der Jungen Wirtschaft Tirol, die 1.296 Neugründungen als positives Zeichen. Diese starken Jungunternehmer haben sich durch die Krise nicht unterkriegen lassen.  Trotz Krise motiviert in die Zukunft blicken Auch wenn es durch die Coronakrise einen Einbruch bei der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Starke Schulter für Jungunternehmer: Marc Fauster.

Wirtschaft
Mit der Jungen Wirtschaft zurück zur Normalität

Junge Wirtschaft präsentiert Konjunkturbarometer und unterstützt Unternehmer beim Neustart. REGION. Exakt drei Viertel der österreichischen Jungunternehmer zeigen sich persönlich von der Corona-Krise betroffen – dies zeigt das aktuelle Konjunkturbarometer der Jungen Wirtschaft. Ein Ergebnis der Umfrage war auch, dass sich jeder zweite Jungunternehmer schon heuer eine Rückkehr zur Normalität erwartet. Klare Ziele vor AugenHochmotiviert zeigt sich Marc Fauster, Bezirksvorsitzender der...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Nach dem Lockdown hat sich die Zahl der Beratungen in der Schuldnerberatung Steiermark wieder auf dem Vorjahresniveau eingependelt – doch das war sicher noch lange nicht alles.
2

Schuldenstand in Zeiten von Corona
"Männer haben oft mehr Druck, zu uns zu kommen"

Unzählige Branchen leiden bekanntlich unter den Folgen der Corona-Krise, eine jener Institutionen, die nun allerdings mehr denn je "gefragt" ist, ist die Schuldnerberatung Steiermark. Die WOCHE hat mit Geschäftsführer Christof Lösch über die aktuelle Beratungslage sowie über "das dicke Ende, das noch kommen wird" gesprochen. Derzeit befinde man sich in Bezug auf die Anfragen wieder auf Vorjahresniveau. "Direkt während des Lockdowns ist die Zahl der Beratungen um die Hälfte gesunken", schildert...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
24-Stunden-Betreuung und Corona: Der Virus verändert Pflege in Österreich

Pflege in der Pandemie
24-Stunden-Pflege muss sich langfristig auf Veränderungen einstellen

Die Basis des bisherigen Modells der 24-Stunden-Betreuung ist ein uneingeschränkter Grenzverkehr. Die Ein- und Durchreisebestimmungen europäischer Länder ändern sich nun laufend, um die Verbreitung des COVID-19 einzudämmen. Das stellt die Pflege in Österreich vor neue Herausforderungen: es muss flexibel reagiert werden, und dafür braucht es auch flexiblere rechtliche Rahmenbedingungen. Pflegekräfte pendeln in der 24-Stunden-Betreuung in regelmäßigen Abständen zwischen Betreuungsplatz und...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Wolfgang Kutschera
Walter Jeitler gibt eine vorsichtige Prognose ab.

Bezirk Neunkirchen
"12,5 Millionen Euro bereits ausbezahlt"

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Walter Jeitler (AMS) analysiert die vergangenen Corona-Monate und die Auswirkungen auf sein Klientel. Schenkt man den Worten von AMS-Leiter Walter Jeitler Glauben, erholt sich der Arbeitsmarkt: "Im Vergleich zu den Vormonaten wird's besser. Im Vergleich zum Vorjahr stehe dem Bezirk aber eine gröbere Erhöhung der Arbeitslosigkeit bevor. Jeitler denkt positiv: "Im NÖ-Vergleich fällt diese Arbeitslosigkeitserhöhung geringer aus. Wir haben eine sehr ausgeglichene...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
LH Günther Platter und LRin Beate Palfrader: "Wir wollen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bestmöglich durch die Covid-Krise begleiten."

Weiterbildung
2,9 Mio. Förderung für "Tiroler Bildungskarenz plus"

TIROL. Schon in der Wirtschaftskrise 2008 konnte die "Tiroler Bildungskarenz plus" einige Erfolge vorweisen. Das Modell hilft die Kündigung von MitarbeiterInnen und Mitarbeitern in Betrieben zu verhindern. Jetzt in der Coronakrise kommt eine Neuauflage des Sonderprogramms ins Spiel. Das Land Tirol stellt dazu 2,9 Mio. Euro zur Verfügung.  Weiterbildung und Arbeitsplätze schützenDie Tiroler Bildungskarenz plus bietet den MitarbeiterInnen die Möglichkeit einer aktiven Weiterbildung....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
"Papageno Touristik" ist in die Insolvenz geraten. Die AK Tirol informiert betroffene Kunden, wie sie ihr Geld zurück bekommen.

AK Tirol informiert
Geld zurück bei "Papageno Touristik"-Insolvenz

TIROL. Wie der Arbeiterkammer Tirol kürzlich bekannt wurde, geriet die als Reisebüro und Reiseveranstalter tätige Wiener Firma „Papageno Touristik“ in die Insolvenz. Die AK Tirol informiert nun Betroffene, wie sie ihr Geld zurückbekommen.  Insolvenz von „Papageno Touristik“Aktuell wird die AK Tirol mit vielen Fragen rund um Urlaubsreisen und Corona konfrontiert. Dadurch erfuhr man, dass die als Reisebüro und Reiseveranstalter tätige Wiener Firma „Papageno Touristik“ in die Insolvenz geraten...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

Dipl. Lebens- und Sozialberater Hans Hartig
  • 29. September 2020 um 19:00
  • Frauentorgasse 89
  • Tulln an der Donau

Vortrag: Krisen bewältigen

Wir alle erleben Krisenzeiten. Von der Coronakrise sind wir alle mehr oder weniger betroffen. Manche Menschen gehen gestärkt aus Krisen hervor, während andere daran zerbrechen. Worin besteht der Unterschied zwischen diesen beiden Gruppen? Was machen jene Menschen, die sich trotz schwerer Krisen nicht unterkriegen lassen und sogar noch stärker werden anders? Diesen Fragen geht der dipl. Lebens- und Sozialberater Hans Hartig in diesem Vortrag nach: Was macht meine Psyche stark? Wie können wir...

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.