Wahlergebnisse
Der Pongau und die EU

Die Pongauer gingen 2019 brav zur EU Wahl, die Wahlbeteiligung stieg um 7,7 Prozent.
2Bilder
  • Die Pongauer gingen 2019 brav zur EU Wahl, die Wahlbeteiligung stieg um 7,7 Prozent.
  • Foto: LMZ
  • hochgeladen von Anita Marchgraber

Die Parlamentswahlen der Europäischen Union 2019 sind geschlagen. Im Pongau ist das Interesse daran gegenüber 2014 gestiegen.

PONGAU. Am Sonntag, 26. Mai, wählten die Österreicher ihre Vertreter für das EU-Parlament in Brüssel. Gegenüber den letzten Wahlen 2014 gingen dieses Jahr mehr Pongauer (+7,7 Prozent) zur Wahl. Auch wurden dieses Mal weniger ungültige Stimmen abgegeben, bei der letzen Wahl waren es noch 3,1 Prozent letzen Sonntag nur noch 1,8 Prozent.

Pongau liegt im Trend

Wie in ganz Salzburg folgte auch der Pongau dem Trend zur ÖVP diese legte um +14,5 Prozent an Stimmen zu. Die größten Verluste fuhr die SPÖ mit -4,4 Prozent ein. Auch die FPÖ musste als drittstärkste Partei Verluste hinnehmen (-3,9 Prozent). Die Grünen hatten leichte Verluste mit -1,6 Prozent und die NEOS hatten einen minimalen Zugewinn von +0,1 Prozent.

Schwarzseher

Ihr bestes Ergebnis erzielte die ÖVP in Großarl mit 67,4 Prozent. Die wenigsten ÖVP Wähler gab es mit 25,1 Prozent in Schwarzach. Die meisten Vorzugsstimmen bekam Staatssekretärin Karoline Edstadler mit 3.504 Stimmen, gefolgt von Simone Schmidtbauer (955) und Othmar Karas (533).

Rote Überraschung aus St. Johann

Wo die ÖVP schlecht abschnitt, bekam die SPÖ die meisten Stimmen. In Schwarzach holten sich die Sozialdemokraten 46,2 Prozent. In Werfenweng erreichten sie lediglich 6,5 Prozent. Bei den Vorzugsstimmen war Evi Huber, Vizebürgermeisterin von St. Johann, die größte Überraschung. Sie liegt mit 186 Vorzugsstimmen nur 75 Stimmen hinter Nationalrat Andreas Schieder (261).

"Ich war schon unterwegs und hab dabei vor allem Werbung für die Wahl an sich gemacht. Es ging mir darum für die Wahl zu mobilisieren. Einfach ein Interesse für das Thema zu wecken und ein Zeichen für die Zukunft der EU zu setzen. Vielen Dank für die viele Unterstützung, es freut mich einfach sehr." – Evi Huber

Strache noch aktuell

Die FPÖ holte sich die meisten Stimmen in Hüttau mit 25,5 Prozent und die wenigsten in Großarl mit 9,6 Prozent. Hier ist bei den Vorzugsstimmen nicht überraschend das Harald Vilimsky die meisten (362). Überraschend waren 182 Vorzugsstimmen an Heinz-Christian Strache vergeben worden.

Goldegg ist Grün und Pink

Die Grünen hatten ihr bestes Ergebnis in Goldegg mit 9,7 Prozent. In Untertauern erreichten sie nur 2,6 Prozent. Die meisten Vorzugsstimmen bekamen Werner Kogler (167) und Sarah Wiener (104).
Ebenso wie die Grünen schnitten die NEOS mit 8,5 Prozent in Goldegg am besten ab. Ihr schlechtestes Ergebnis fuhren die NEOS mit 2,6 Prozent in Hüttschlag ein. Klar die meisten Vorzugsstimmen bekam Claudia Gamon mit 288 Stimmen.

Die Pongauer gingen 2019 brav zur EU Wahl, die Wahlbeteiligung stieg um 7,7 Prozent.
Evi Huber ist die Pongauer Überraschung bei den Vorzugsstimmen. Obwohl nur auf Listenplatz 32 bekam sie 186 Stimmen, nur 75 weniger als der Listenerster Andreas Schieder.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Anita Marchgraber aus Pongau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.