Umweltprojekt
Rohrbach-Berg wird bienenfreundliche Gemeinde

Erste Projektvorschläge wurden von den Workshopteilnehmern beim Startworkshop am 15. Oktober erarbeitet.
2Bilder
  • Erste Projektvorschläge wurden von den Workshopteilnehmern beim Startworkshop am 15. Oktober erarbeitet.
  • Foto: Bodenbündnis OÖ.
  • hochgeladen von Helmut Eder

Ein Workshop war der Auftakt zum Projekt „Bienenfreundliche Gemeinde“, das die Stadt Rohrbach-Berg in Kooperation mit dem Bodenbündnis OÖ. in den kommenden drei Jahren umsetzen will. Das Ziel: Neue Lebensräume für Bienen und Insekten schaffen.

ROHBACH-BERG (hed). „Das rund 70 Prozent der heimischen Wildbienen im Boden nisten, bildet den Brückenschlag zwischen Bodenbündnis Oberösterreich und dem Projekt ‚Bienenfreundliche Gemeinde - Unser Boden für Bienen‘, finanziert vom Umweltressort des Landes OÖ“, erklärt Georg Wiesinger, vom Bodenbündnis OÖ. Maßnahmen zum Schutz der Bienen helfen auch Insekten, Vögeln, Fledermäusen und anderen Tieren. „Insgesamt stehen die Förderung der Artenvielfalt, der Bodenschutz und die Schaffung eines lebenswerten Umfeldes im Vordergrund“, so Wiesinger.

„Rohrbach-Berg ist schon jahrelang Klimabündnis-Gemeinde und seit dem Frühjahr auch Bodenbündnis Gemeinde und setzte schon im Vorfeld viele richtungsweisende Maßnahmen um“, informierte Umweltausschuss-Obmann und Umwelt- sowie Energiestadtrat Bernhard Donner.

„Jeder Gemeindebürger ist eingeladen, mitzuarbeiten und Ideen einzubringen“, lädt Bernhard Donner, Stadtrat der Stadgemeinde Rohrbach-Berg, zur Mitarbeit ein.
  • „Jeder Gemeindebürger ist eingeladen, mitzuarbeiten und Ideen einzubringen“, lädt Bernhard Donner, Stadtrat der Stadgemeinde Rohrbach-Berg, zur Mitarbeit ein.
  • Foto: Helmut Eder
  • hochgeladen von Helmut Eder

Bei öffentlichen Gebäuden würden Parkflächen nicht mehr versiegelt werden, sondern Schotterrasen oder Rasengittersteine verwendet. Auch setze man seit dem Frühjahr im öffentlichen Raum keine Pestizide mehr ein.

Gemeinde erblühen lassen

Mit dem Projekt „Bienenfreundliche Gemeinde Rohrbach-Berg“ möchte man nun Rohrbach-Berg erblühen lassen. „Dabei wollen wir bewusst die Landwirte, Vereine, Schulen, Betriebe und Gartenbesitzer mit ins Boot holen“, so Donner. Erste Projektvorschläge wurden von den Workshopteilnehmern erarbeitet. So sollen im öffentlichen Raum und bei Kreisverkehren artenreichen Blühwiesen entstehen. Auch eine Dachbegrünung beim zukünftigen Schulcampus wurde angedacht. Die Arbeitsgruppe „Bienenfreundlich Garteln und Bewusstseinsbildung“ regte einen Fotowettbewerb, sowie Infoveranstaltungen zur Bewusstseinsbildung für „Wildnisflächen“ an.

Kleine Wildnis

Die Ökolog-Neue Mittelschule Rohrbach bringt sich mit dem Jahresschwerpunkt „Klima und Boden“ und dem Projekt „Kleine Wildnis-Insekten sind cool“ ins „Bienenprojekt“ ein. Der Kindergarten und die übrigen Schulen sollen zur Kooperation eingeladen werden. Im Bereich Landwirtschaft wurden gemeinsame Aktionen mit Imkern angedacht, um Blühstreifen, Hecken und Brachflächen zu fördern und eine bienenfreundliche Winterbegrünung zu überlegen. Die Jägerschaft ist mit dabei. Die Arbeitsgruppe „Betriebe“ regt die Bepflanzung von Grünstreifen, Sickerflächen auf Parkplätzen sowie Dachbegrünungen an. Hierfür sollten heimische Sträucher und Bäume verwendet werden.

Weitere Schritte

Am Mittwoch, 13. November, findet eine Begehung bezüglich bienenfreundlicher Gestaltung von öffentlichen Flächen statt. „Bei einem Umsetzungsworkshop wird dann ein Maßnahmenkatalog erstellt“, informiert Donner. „Jeder Gemeindebürger ist eingeladen, mitzuarbeiten und Ideen einzubringen.“ Am Stadtamt liegen Infobroschüren mit vielen Anregungen zum Thema auf.

Erste Projektvorschläge wurden von den Workshopteilnehmern beim Startworkshop am 15. Oktober erarbeitet.
„Jeder Gemeindebürger ist eingeladen, mitzuarbeiten und Ideen einzubringen“, lädt Bernhard Donner, Stadtrat der Stadgemeinde Rohrbach-Berg, zur Mitarbeit ein.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen