Psychotherapie: Jetzt online oder via Telefon

Viele Menschen sind verschweifelt: eine psychotherapeutische Behandlung kann Krisen vermeiden.
  • Viele Menschen sind verschweifelt: eine psychotherapeutische Behandlung kann Krisen vermeiden.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Christine Seisenbacher

Die aktuelle Situation stellt eine gesellschaftliche Krise dar, die jeden persönlich betrifft. Es ist völlig normal, dass wir uns aktuell überfordert und hilflos fühlen. Und abhängig von der Lebensgeschichte, den bisherigen Erfahrungen und der aktuellen Lebenssituation gehen die Menschen auch völlig unterschiedlich mit der Coronavirus-Krise um. Im schlimmsten Fall wird eine Krise ausgelöst. Eine Vielzahl von heftigen Emotionen können auftreten. Viele Menschen haben gerade jetzt das Gefühl sich angesichts dieser globalen Krise für ihr persönliches Erleben keinen Platz nehmen zu können. "Anderen geht es viel schlechter, da muss ich jetzt selber durch.“ Diese Ansicht oder so ähnliche sind jetzt häufige Denkweisen.
Wenn jedoch negative Emotionen chronisch werden und psychotherapeutisch unbearbeitet bleiben, können körperliche Symptome oder Schlafstörungen hinzukommen, oder schlimmer noch, Zukunftsängste bis hin zu Panikattacken können entstehen. Doch die steirischen Psychotherapeuten halten fest: Auch, wenn die Welt gerade den Atem anhält und sich in einem Ausnahmezustand befindet, ist das persönliche Krisenempfinden nicht weniger wichtig und hat sich einen Platz verdient. Psychotherapeuten begleiten durch persönliche und gesellschaftliche Krisenzeiten, indem sie Betroffene in Kontakt mit ihren Ressourcen und Möglichkeiten bringen.

Spezifische Hilfe

Viele Menschen in Leidenszuständen sind aktuell verunsichert, ob psychotherapeutische Praxen geöffnet sind und Psychotherapie in Anspruch genommen werden darf. Daher stellt der Steirische Landesverband für Psychotherapie fest: Die psychotherapeutischen Praxen sind geöffnet und bieten weiterhin Krankenbehandlung an. Psychotherapeuten sind aktuell besonders gefordert in der Abwägung im jeweiligen Einzelfall zwischen dem Beitrag zum Schutz der Bevölkerung durch Reduktion von Sozialkontakten und der seelischen Not und damit verbundenen persönlichen Behandlungsnotwendigkeit zu entscheiden. Nach Möglichkeit wird auf Telefon- bzw. Onlinetermine zurückgegriffen. Der Steirische Landesverband für Psychotherapie und seine Mitglieder bieten ihre Expertise zu Themen an, in denen es um den Umgang mit belastenden und stress- sowie angstauslösenden Situationen, wie um deren Langzeitfolgen geht.
Beispielsweise:
- Krisenintervention bei akuter Überforderung
- Erlernen von Stressmanagement-Strategien
- Gewaltschutz für Täter und Opfer
- Behandlung- traumatischer Erlebnisse
- Panikattacken
- Angstzuständen
- Unterstützung und Behandlung von Langzeitfolgen bei Arbeitsplatzverlust und großer Unsicherheit wie Depression oder Posttraumatischer Belastungsstörung
Weitere Infos: www.stlp.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.