Vom Rasen zur bunten Blumenwiese

Gartenexpertin Angelika Ertl-Marko rät bei der Anlage einer Blumenwiese zu Geduld.
  • Gartenexpertin Angelika Ertl-Marko rät bei der Anlage einer Blumenwiese zu Geduld.
  • Foto: Martin Wiesner
  • hochgeladen von Christine Seisenbacher

Durch zu viel Dünger und chemische Pflanzenschutzmittel werden Böden und Lebensräume für Nützlinge und Bienen zerstört. Um diesen natürlichen Lebensraum zu fördern, können Sie auch im Hausgarten Ihren Beitrag zur Wiederherstellung von wichtigen Lebensräumen für Bienen leisten.

Hier die Anleitung:

Wenn Sie ein Rasenstück haben, dann entfernen Sie die Rasenflächen mit dem Spaten oberflächlich. Alle Rasensoden (viereckiges Stück Grasnarbe) müssen entfernt werden. Anschließend wird eine fünf bis zehn Zentimeter dicke Sandschicht in den Boden eingearbeitet, denn Blumenwiesen brauchen einen mageren Boden. Danach kann gesät werden – je vielfältiger, umso besser, wobei Gräser und Löwenzahn ausgestochen und kompostiert werden sollten.
Zuletzt brauchen Sie Geduld, eine der wichtigsten Tugenden des naturnahen Gärtnerns. Eine Blumenwiese entwickelt sich langsam und wird erst nach und nach bunter und artenreicher. Oft dauert es Jahre, bis Sie sich im Besitz einer Blumenwiese befinden. Doch glauben Sie mir, es lohnt sich!

Ihre Angelika Ertl-Marko

Service-Angebot von „Natur im Garten“ Steiermark:
Kostenlose Beratung am Gartentelefon Steiermark 03334/31 700 oder unter naturimgarten@oekoregion-kaindorf.at

» Alle Tipps von Angelika Ertl finden Sie gesammelt unter meinbezirk.at/angelika-ertl

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen