Hoher Besuch in Saaz
Vor der Wahl auf einen Kaffee ins "Werdi"

Trafen sich im Café Werdi in Saaz: Gerald Mussnig, Franz Fartek, Andrea Fritz, Othmar Karas, Andrea Descovich und Karl Konrad.
  • Trafen sich im Café Werdi in Saaz: Gerald Mussnig, Franz Fartek, Andrea Fritz, Othmar Karas, Andrea Descovich und Karl Konrad.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Matthäus Trummer

Othmar Karas, Spitzenkandidat der ÖVP für die Europawahlen im Mai und Präsident des Österreichischen Hilfswerkes, besuchte im Rahmen seiner Tour das Café Werdi in Saaz in der Gemeinde Paldau. Das 2014 eröffnete Lokal ist Teil der Tagesstruktur der Psychosozialen Dienste. "Diese gehören zur Dachorganisation des Hilfswerks", erklärt Andrea Descovich, Fachbereitsleiterin der Region.

"Eine faire Entlohnung im Sozialbereich und in der Pflege" nennt Gerald Mussnig, Geschäftsführer des Hilfswerks in der Steiermark, als zentrale Herausforderung. Damit einhergehend sei die Suche nach qualifiziertem Pflegepersonal zu sehen.

Othmar Karas betont, dass die soziale Sicherheit eines der großen Themen auf europäischer Ebene sei. Insgesamt gebe es zu wenig Ausbildungsstätten, wobei sich hier natürlich die Frage der Finanzierung stelle. Als zentrale Herausforderungen der Zukunft sieht Karas den demokratischen Zusammenhalt, die Frage der Digitalisierung und den voranschreitenden Klimawandel.

Weitere Infos zum Café Werdi finden Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen