Europa
Sicherheit Europas im Gespräch

Das Thema Sicherheit stand bei den 53. Europagesprächen im neuen Haus der Arbeiterkammer im Mittelpunkt.
  • Das Thema Sicherheit stand bei den 53. Europagesprächen im neuen Haus der Arbeiterkammer im Mittelpunkt.
  • hochgeladen von Walter Schmidbauer

Die 53. Europagespräche fanden in der neuen Arbeiterkammer statt.

Im neuen Haus der Arbeiterkammer in Feldbach eröffnete Franz Majcen, Landesobmann der Europäischen Föderalistischen Bewegung, die 53. Europagespräche im Beisein von Max Wratschgo, Bundesrat Martin Weber, Landtagsabgeordneten Franz Fartek, Pfarrer Friedrich Weingartmann und dem Feldbacher Kasernenkommandanten Günter Rath. Nach den Grußworten von Bürgermeister Josef Ober beschäftigte sich Brigadier Gerhard Christiner vom Streitkräfteführungskommando in seinem Hauptreferat mit dem Thema "Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik".
"Langfristig muss Europa ein Konzept zu einer gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik ins Leben rufen", betonte Christiner. Dazu wären auch die Ausgaben für Verteidigung vom derzeitigen EU-Schnitt von 1,4 Prozent des Bruttoinlandsproduktes auf zwei Prozent zu erhöhen. Österreich liegt derzeit bei 0,6 Prozent, Nachbar Deutschland bei 1,4 Prozent. "Wichtig wäre aber auch eine höhere Effizienz der eingesetzten Mittel", hob Christiner weiter hervor. Die Staaten der Europäischen Union verfügen über rund 1,8 Millionen Soldaten. Im Vergleich dazu hat die USA etwa 1,4 Millionen Soldaten, die aber unter einem einheitlichen Kommando stehen.
Zu einer integrierten multinationalen EU-Verteidigung wäre aber ein Umdenken in vielen EU-Staaten notwendig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen