Ein LAZ für Riegersburg

Sprungbrett: Die NMS Riegersburg bekommt ein Leistungsverbandsausbildungszentrum. Im Sommer soll's losgehen.
  • Sprungbrett: Die NMS Riegersburg bekommt ein Leistungsverbandsausbildungszentrum. Im Sommer soll's losgehen.
  • hochgeladen von Roman Schmidt

In Riegersburg sollen Fußballkarrieren ihren Anfang nehmen. Die NMS bekommt ein LAZ.

Riegersburg bekommt ein Leistungsverbandsausbildungszentrum, kurz LAZ. Es startet mit einer Vorstufe für Zehn- bis Zwölfjährige in der Neuen Mittelschule und soll jungen Fußballtalenten Raum für ihre weitere sportliche, aber auch menschlicher Entwicklung geben. Dass die bisherigen LAZ der Steiermark dieser Aufgabe gerecht werden, zeigt der Werdegang der Spielerinnen und Spieler nach Absolvierung einer Ausbildung in einem der Zentren. Marcel Sabitzer, Sebastian Prödl oder etwa Viktoria Schnaderbeck und Barbara Dunst haben ihre Karrieren etwa im LAZ Weiz gestartet. Umso mehr ist Bürgermeister Manfred Reisenhofer davon überzeugt, dass der Schulstandort durch die LAZ-Vorstufe gewaltig profitieren werde.
Und auch Gottfried Krempl und Martin Amerhauser vom LAZ Weiz sind davon überzeugt, dass Riegersburg eine gute Wahl ist: "Wir können von Riegersburg aus ein Einzugsgebiet von einer halben Autostunde gut abdecken." Die LAZ-Vorstufe in Riegersburg entsteht in enger Zusammenarbeit mit Weiz.

Begeisterung für den Fußball
Mit dem gebürtigen Riegersburger Walter Hörmann hatte das neue LAZ einen exzellenten Fürsprecher. Hörmann ist auch der sportliche Leiter der steirischen LAZ. Der ehemalige Nationalteamspieler freut sich auf die erste Sichtung im Mai. Elf Kinder werden in der ersten Runde ins Ausbildungsprogramm aufgenommen.
Profitieren sollen auch die Vereine rund um die neue Fußballkaderschmiede. Deshalb zählt auch SU-Obmann Josef Lechner zu den Befürwortern. Er glaubt an die damit aufkeimende Begeisterung, die den Vereinen guttun werde. Die vom ÖFB geförderten Ausbildungszentren sind übrigens die ersten zwei Jahre kostenfrei – so auch Riegersburg. 168 Einheiten bzw. 38 Wochen Training sollen den jungen Talenten eine Karriere als Fußballer ebnen.

Autor:

Roman Schmidt aus Südoststeiermark

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen