Extra für unsere Kleinbetriebe

Landesrat Christian Buchmann greift Tourismusbetrieben bei Investitionen in die Barrierefreiheit unter die Arme. 2 Millionen Euro liegen für die Förderung spezieller Umbauten im Topf. Ansprechpartner gibt's in der Gemeinde. Im Besonderen der kleinstrukturierte Bezirk könnte davon profitieren.
Denn: Das Angebot gilt extra für kleine und mittlere Betriebe. Maßnahmen von Großunternehmen werden nicht gefördert. Zu den förderbaren Maßnahmen zählen der Einbau von Aufzügen oder Treppenliften, die Errichtung von Rampen, behindertengerechten Zimmern, Sanitäranlagen, Behindertenparkplätzen und Leitsystemen sowie die behindertengerechte Umgestaltung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen.
Mindestens 25.000 Euro müssen investiert werden. Projekte mit Gesamtkosten bis 100.00 Euro werden bis maximal 15 Prozent gefördert, heißt es aus dem Wirtschaftsressort. Bei Gesamtkosten zwischen 100.000 und 350.000 Euro beträgt die Landesförderung höchstens 10 Prozent – vorausgesetzt, die maximale Bundesförderung in der Höhe von 5 Prozent ("Top-Tourismus-Impuls-Förderung") wird in Anspruch genommen.
Thomas Heuberger und Günther Stangl von der WK Südoststeiermark verweisen auf die Servicestellen in den Gemeinden, die als erste Bauinstanz ohnehin Ansprechpartner seien.

Die Förderung

Landesförderung
• 15 % bei 25.000 bis 100.000 Euro
• 10 % bei 100.000 bis 350.000
Info
• Wirtschaftsservicestelle in der Gemeinde
• Abteilung 12 des Landes unter 0316/877-4939

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen