02.02.2018, 15:13 Uhr

Bischof Blasius rettet einem Jungen das Leben

In der Lorettokapelle von Muggendorf, Marktgemeinde Straden spendete Pfarrer Johannes Lang allen Gottesdienstbesuchern den Blasiussegen.

Die Legende besagt, dass Bischof Blasius einem Jungen, dem eine Fischgräte im Hals stecken geblieben war und zu ersticken drohte, durch sein Wirken das Leben rettete. So spendet der Priester den Gläubigen um den Blasiustag (3. Februar) über zwei gekreuzten brennenden Kerzen den Blasiussegen und betet: "Auf die Fürsprache des heiligen Bischofs und Märtyrers Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheiten und allem Bösen. Es segne dich Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist." Der Hl. Blasius ist der Schutzpatron der Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, Blasmusikanten, Wollhändler, Schneider, Schuh- und Hutmacher, Weber, Gerber, Bäcker, Müller, Maurer, Gipser, Steinmetze, Seifensieder, Wachszieher und Nachtwächter; der Haustiere und Pferde, u.a.
Im Anschluss an den Gottesdienst und den Segen findet alljährlich die Jahreshauptversammlung der Kapellengemeinschaft Muggendorf statt, zu der Obmann Josef Neumeister neben dem amtierenden Bürgermeister von Straden Gerhard Konrad auch die beiden Altbürgermeister von Stainz bei Straden Anton Koller und Karl Lenz begrüßen konnte. Neben dem Obmann Neumeister brachten Rudolfine und Hans Scheucher sowie Alois Lechner Berichte über das vergangene Jahr. Maria Neumeister und Maria Eberhard sorgten im Anschluss an die Versammlung wieder für das leibliche Wohl der Teilnehmer.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.