10.07.2017, 16:13 Uhr

Die Gäste können kommen

Ein internationales Team aus Touristikern mit Daniela Adler (M.) feierte in Feldbach den Projektabschluss.

Vulkanland goes international – mit Slowenien und Kroatien zur Urlaubsdestination.

Land und Leute, Handwerk und Brauchtum, persönlicher Kontakt zu den Einheimischen und regionaltypisches Essen – so oder so ähnlich lässt sich in Schlagworten das neue länderübergreifende Tourismusangebot beschreiben. Das Steirische Vulkanland ist mit Regionen in Slowenien und Kroatien zu einer einzigen Urlaubsdestination verschmolzen. In 17 Reisebüros und Tourismusagenturen sind die Angebote bereits buchbar.
Am Anfang, nämlich im Frühjahr 2016, stand die Vernetzung von bis heute 75 Betrieben in den drei Ländern. In gegenseitigen Besuchen vor Ort und ständigem Erfahrungsaustausch sollten sich nach und nach buchbare Urlaube für Ehepaare und Frauen über 55 Jahren herauskristallisieren. Seniorengruppen aus Italien haben die Angebote getestet. Jetzt, am Ende des EU-geförderten Projekts, wartet dessen Leiterin und Mastermind Daniela Adler gemeinsam mit dem internationalen Team aus Touristikern und Unternehmern auf die ersten Gäste.

Der Urlaub kann beginnen

Ab jetzt seien die Betriebe weitgehend auf sich selbst gestellt, so Adler. Im Speziellen der Betrieb Vulcano in Auersbach und Schloss Kornberg täten sich hierzulande schon eigeninitiativ hervor. Die Basis für ein nachhaltiges Urlaubsangebot sollte jedenfalls gelegt sein. Imagevideo, Imagefolder und eine Netzwerk- routine unter den Regionen und Betrieben sollen helfen, die drei- oder fünftägigen Touren zu bewerben. Englisch, Italienisch, Kroatisch, Slowenisch und freilich Deutsch sind im Sprachenangebot. Und das könnten die Stopps im Vulkanland sein: Bauernstadl, Feldbacher Tabor, Gossendorf, Sterngucker, Bad Gleichenberg, Raabauer Eisvogel, Schloss Kornberg, Vulcano u.a.

Das Projekt

• Angebote: ab sofort buchbar!
• Info: Tourismusbüro Feldbach
• Projektname: EDENplus55NW – Touristische Angebotsentwicklung für die Zielgruppe 55+
• Förderung: COSME der EU
• Co-Finanzierung: Vulkanland, Feldbach
• Partner: 5 EDEN-Regionen: Vulkanland, Idrija, Solcavska (SI), Kopla River, Sjeverni Velebit (HR)
• EDEN: "European Destinations of Excellence"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.