20.03.2017, 17:02 Uhr

Gebietsliga Süd: Mureck gegen Murfeld 2:0 (0:0)

Das Derby mit dem Bärlauchduft: Mit starker zweiter Halbzeit besiegte
Mureck Nachbar
Murfeld.

Aus den Murauen strömte schon der Bärlauchduft in die Nasen der rund 300 Zuseher am Sportplatz Mureck. Zu sehen bekamen sie ein flottes Derby zwischen dem Tabellenzweiten der Gebietsliga Süd und dem Nachbarn Murfeld. Ganz nach dem Geschmack der Gäste verlief die erste Halbzeit. Mit einem Schönheitsfehler: Spielertrainer Amir Karic vergab bei einem Elfmeter die Chance auf die Führung.
"Murfeld hat agiert, wir haben nur reagiert", zog ein Mureck-Fan in der Pause eine erste Bilanz. Reagiert hat in der Kabine wohl auch Trainer Neven Ivetic, denn seine Truppe begann in der zweiten Hälfte zu agieren. Der Erfolg blieb nicht aus. Nach schöner Vorarbeit über die rechte Seite war Tomaz Kozar (63.) per Kopf zur Stelle. Fünf Minuten später machte es Kapitän Christopher Urbanitsch nach einem Handspiel am Elfmeterpunkt besser als sein Gegenüber Karic und schickte Torhüter Manuel Trummer in die falsche Ecke. Das 2:0 brachten die Hausherren sicher über die Runden und so bleiben sie Tabellenführer Halbenrain auf den Fersen.

Zwei kleine Bezirksderbys

In der kommenden Runde warten auf Mureck und Murfeld zwei Gegner aus der Abstiegszone und zwei weitere Bezirksderbys. "Der Gang nach Siebing wird schwer, aber wenn wir um den Aufstieg mitspielen wollen, müssen wir drei Punkte holen", hob Mureck-Obmann Martin Semlitsch hervor. Zur Verfügung steht wieder die zuletzt verletzte Mannschaftsstütze Bojan Djuranovic.
"Wir schaffen es nicht, Derbys zu gewinnen", ärgerte sich Murfeld-Obmann Bernd Stifter vor allem über die erste Spielhälfte. In der kommenden Runde hat man gegen Straden II Gelegenheit, die Derbywunden zu lecken. Franz Insupp wird nach einem im Training erlittenen Muskelfaserriss weiter fehlen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.