30.05.2017, 06:01 Uhr

Projekt „ 50/50-Energiesparen an der NMS Straden“

Von September 2015 bis Mai 2017 wurde neben 12 steirischen Schulen auch an der NMS Straden das Projekt „50/50 – Energiesparen an steirischen Schulen“ vom Klimabündnis Steiermark im Auftrag des Landes Steiermark durchgeführt. Hauptziel dieses Projektes war es, durch den bewussten Umgang mit Energie und durch Verhaltensänderungen der SchülerInnen, PädagogInnen und SchulwartInnen eine Energieeinsparung in den Bereichen Strom und Heizwärme zu erreichen.
Die NMS/PTS Straden, im speziellem die 4a-Klasse mit ihrem Klassenvorstand Dipl. Päd. Michaela Maitz und Schulleiter Karl Lenz war eben eine davon und konnte dabei 5,5 % des gesamten Energieverbrauchs der Schule, das sind 19.944 kWh und 7,33 Tonnen CO2, einsparen. Zu den effektivsten Maßnahmen zählten dabei u.a. die Senkung der Raumtemperatur in den Klassenräumen, Gängen und Turnsälen, sowie bewusstseinsbildende Maßnahmen wie die Gestaltung und Montage von Hinweisschildern mit den Botschaften „Licht aus!“ oder „Good bye Stand By!“.

Beim Abschlussworkshop vor der Übergabe des Schecks erarbeiteten die SchülerInnen mit der Projektleiterin Tamara Petrovic von Klimabündnis Steiermark noch einige praktische Beispiele, was man mit dieser Einsparung machen hätte können: 18 Jahre fernsehen, 61.000 km mit einem Mittelklasseauto, uvam.

Die Motivation zur Energieeinsparung bestand für die SchülerInnen darin, dass sie 50 % der von ihnen eingesparten Energiekosten vom Schulerhalter, der Marktgemeinde Straden erhalten. In seinen Dankesworten sagte Bgm. Gerhard Konrad den Gesamtbetrag und das sind immerhin € 700.- den SchülerInnen zu. Neben einer Pizza als kleine Belohnung soll für die Schule damit ein neuer Tischtennistisch angeschafft werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.