Arbeitslager

Beiträge zum Thema Arbeitslager

Langenrohr
"Arbeitslager-Posting" von SP-Frau gelöscht

+++UPDATE, 14. August, 19.30 Uhr+++ Vonseiten der SPÖ-Bezirksorganisation wird mitgeteilt, dass Elisabeth Mathes ihr Facebook-Posting gelöscht und sich entschuldigt hat. Die Bezirks-SPÖ nimmt das entsprechend zur Kenntnis und erwartet, dass in Zukunft derartige verbale Entgleisungen nicht mehr passieren, heißt es von den Absendern, Bezirksvorsitzender Heimo Stopper  und Bezirksvorsitzender-Stellvertreterin Bundesrätin Doris Hahn.  +++14. August 15 Uhr+++ Wirbel um "Arbeitslager-Posting"...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
6 1 4

Arbeitslager Loibl

Gedenken und Erinnern Auf dem Gelände des ehemaligen Zivilarbeiterlagers wurde 1954 von der slowenischen Regierung ein Mahnmal errichtet. Das Areal, auf dem das KZ-Außenlager stand, wurde zum Denkmal erklärt und eine Gedenkstätte mit zahlreichen Tafeln wurde errichtet. Jedes Jahr im Juni findet nach der Gedenkveranstaltung des KZ-Außenlagers Loibl Nord auf der Kärntner Seite auch eine auf der slowenischen Seite statt. Das Arbeitslager Loibl war das einzige Arbeitslager auf slowenischem Boden...

  • Waidhofen/Thaya
  • Hannelore Tiller
Johannes Breit: Das Gestapo-Lager Innsbruck-Reichenau – Geschichte, Aufarbeitung, Erinnerung
2

Holocaust: Für das Bombenentschärfen eine Scheibe Brot extra

"Für das Bombenentschärfen bekam ich eine Brotscheibe extra …“ – Über das Gestapo-Lager vor der Haustür der Tiroler Landeshauptstadt. INNSBRUCK. Das Lager Reichenau wurde im August 1941 im gleichnamigen Stadtteil - nahe des beliebten Ausflugsgasthofes Sandwirt - im Auftrag des Reichssicherheitshauptamtes (RSHA) Berlin und in Zusammenarbeit mit dem Landesarbeitsamt Innsbruck errichtet. Bis zum Sommer 1942 diente es seinem ursprünglichen Zweck als Auffanglager für italienische Zivilarbeiter, die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Häftlinge des Lagers Reichenau beim Entschärfen von Blindgängern nach dem ersten Bombenangriff auf Innsbruck im Dezember 1943.

Filmabend in Absam über das NS-Lager Reichenau

Das Arbeitserziehungslager Innsbruck-Reichenau 1941 – 1945 Mittwoch 16. Oktober 20 Uhr Gemeindemuseum Absam Eintritt frei Im Dokumentarfilm mit dem Titel »Es ist besser nicht zuviel um sich zu schauen. Das Arbeitserziehungslager Innsbruck Reichenau 1941 – 1945« berichten ehemalige Häftlinge aus der Ukraine, Italien, Slowenien und Tirol über das Lager Reichenau. Entstanden war dieses Lager am Stadtrand von Innsbruck 1942 als so genanntes Arbeitserziehungslager : ein Haftlager, das von...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Stefan Fügenschuh
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.